index profil user listen avas unterkunft länder Wer ist Wo suche

Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Das Wetter im Januar 2014
#1
Das Wetter

Vorwort
Wenn man einen ganzen Monat bespielt, erstellt man keinen detaillierten Wetterbericht für jeden Tag mehr. Aber nicht so schlimm, gibt es doch schließlich Wetterrückblicke im Internet! Wir bedienen uns nämlich ganz schlicht an den realen Gegebenheiten im Januar 2014. Möchtest du also über den groben Überblick hinaus Information, kannst du für Dresden [hier und hier] nachschlagen, für Wien [hier und hier] und für Ulanbaataar [hier].

Wien
Im Durchschnitt hat es in Wien diesen Januar 2 °C Durschnittstemperatur. Dabei startet man recht warm in den Monat, gegen Ende wird es weit unter den Gefrierpunkt auf bis zu -10,6 °C am 26.01. haben.
Auffallend ist der ständige Nebel, den wir am 01., 03., 04., 07., 09., 14., 16. und 18. beobachten können. Mit dem nachfolgenden Temperatursturz ab einem verregneten 21. Jänner (wie man in Österreich-Ungarn sagt) dürfen wir uns am 24. und dann täglich ab dem 26. Januar über Schneefall freuen. Die Sonne scheint am 06. und am 16., vornehmlich geht es in diesem Monat also bewölkt und neblig zu.

Dresden 01-14. Januar
Die erste Januarhälfte ist in Sachsen nach einem warmen Dezember schneefrei und wir haben tagsüber Plusgrade von bis zu 13,2 °C am 7. Januar. Der niedrigste Tageshöchstwert beträgt 2,6 °C am Tag der Abreise. Besonders hartgesottene Charaktere dürfen sich also durchaus auch kurzärmlig nach draußen wagen!
Aber besser nicht am 05. und am 14. des Monats - an diesen Tagen regnet es nämlich. Besonders schön scheint hingegen am 02., 03., 04., 06., 07., 09., und 11. die Sonne.

Russgolei

Moskau 15-17. Januar


Mit höchstens -9 °C bei Schneefall ist winterfeste Bekleidung auch am Abreiseort Pflicht. Dennoch bewegen sich die Temperaturen "nur" bis -13 °C am Abreisetag hinunter, womit man sich doch noch draußen bewegen kann.

Die Reise 18.-24. Januar


Beim ersten Ausflug bei Jekaterinenburg zum Grenzobelisken darf mit -9 °C und Schneefall am Morgen, während dem Ausflug mit bewölktem Himmel gerechnet werden - auch danach beobachten die Reisenden vor allem Schneetreiben.
Auch am nächsten Tag schneit es, allerdings bei -19 °C.

Knackige -24 °C begrüßen die Royals bei Ulan-Ude. Wer über den Baikalsee brettern will muss sich also mit diesen Außentemperaturen anfreunden, dafür gibt es heiter Sonnenschein und später auch eine sternenklare Nacht.

Der Schneefall fällt für die restliche Reise aus, es ist einfach nur bitterkalt draußen.

Die Hochzeit 25.-31. Januar


Am Ziel Ulanbaataar erwartet die Charaktere bis zuletzt kein Schneefall, der liegende ist schon mehrere Tage alt. Dafür strahlt die Sonne vom eisigen Himmel herunter, die Außentemperatur erreicht ihren höchsten Stand bei -15 °C am einzig bewölkten Tag, dem 28. Januar. Ansonsten gehen die Temperaturen nachts auf -30 °C hinunter und klettern tagsüber auf rund -20 °C hinauf. Am Mittwoch, dem 29. Januar kommt zur Kälte noch ein beißender Wind dazu.

united we stand - divided we fall
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste