index profil user listen avas unterkunft länder szenen suche

Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Familienanbindung  + [Bekanntschaften] Was man am Anfang so braucht
Israel sucht Familienanbindung + Bekanntschaften
#1
Guten Abend!

Ich sitze derzeit an Israel und suche da noch so ein paar Familienanbindungen - und vielleicht auch schon Kontakte für Eliora. :)

Israels bisherigen Bündnisse und Feindschaften


♦ Bündnisse: ♦ Königreich Bayern ♦ Fürstentum Liechtenstein ♦ Fürstentum Vogtland // Königreich Andorra
♦ Neutral: Kaiserreich Persien [Handelsbeziehung]
♦ Feindschaften: ♦ Königreich Ägypten ♦ Königreich Frankreich ♦ Sultanat Osmanisches Reich // Königreich Illyrien

Hier könnte sich noch sehr gut etwas finden, vielleicht auch in Verbindung mit dem nächsten Punkt. :) Am ehesten würde Israel auf römisch-katholische Länder zugehen, aber auch andere Konfessionen können funktionieren.
Die bisherigen Informationen könnt ihr hier finden: Auf den Spuren Sauls, Davids und Salomos.

Familienanbindung


Hier habe ich noch einige Lücken in verschiedenen Altersklassen. Solltet ihr Brüder oder Schwestern, Tanten, Onkel, Nichten, Neffen ... eurer Charaktere haben, die vom Alter her passen, freue ich mich sehr! :) Ob Kaiserreich, Königreich oder sonstiges ... das können wir dann gerne sehen! :) Es können auch gerne weiter entfernte Verwandte sein. Ich bin da ganz offen!


♦ Großmutter (vs): Jozefina Yalom / geb. Davidović / Königin, Prinzessin v. Kroatien (Illyrien) / *1934 / † 1998


♦ Bruder: Baruch Yalom / Kronprinz / *1980
oo Schwägerin: ??? / Kronprinzessin

♦ Schwester: Talya ??? / geb. Yalom / Prinzessin (o.A.), Prinzessin v. ???? / *1982
oo Schwager: ????
Kinder ???

♦ Bruder: Avraham Yalom / Prinz (Rang 5) / *1984
oo Schwägerin: ????
Kinder ???

♦ Bruder: Omri Yalom / Prinz (Rang ?) / *1988
oo Schwägerin: ????
Kinder ???

Schwester: Rina de la Mancha / geb. Yalom / Prinzessin (o.A.), Kronprinzengattin von Andorra / *1990
oo Schwager: Agustí de la Mancha / Kronprinz von Andorra / *1984
-> Andorra


♦ Schwester: Margalit ??? / geb. Yalom / Prinzessin (o.A.), Prinzessin v. ??? / *1993
oo Schwager: ???
Kinder ????


Am Alter kann insgesamt noch gedreht werden. :)


Bekannte für Eliora


Und Bekannte, Freunde, Feinde ... für Eliora suche ich auch!

Eliora ist 18 Jahre alt, Prinzessin ohne Anspruch. Sie verlor früh ihre Mutter durch einen Anschlag der Raben, so dass sie bis heute Hass gegen sie und Angst vor ihnen verspürt. Und sie hat diesen Verlust niemals wirklich verkraftet, gerade wenn der Todestag näher kommt, hat sie das Gefühl, es würde ihr Herz zerreißen. Um sich abzulenken und anderen ein wenig den Schmerz zu nehmen, kümmert sie sich dann um Waisenkinder, hat hierzu in Israel gemeinsam mit einem ihrer Brüder eine Organisation gegründet. Gerne beteiligt sie sich auch an anderen Organisationen, hilft, wo sie kann.
Sie mag zwar sehr religiös sein (jüdisch-orthodox), jedoch hält sie das nicht davon ab, mit Männern befreundet zu sein. Auch wenn sie darauf achtet, ihnen keine falschen Signale zu senden, was aber nicht immer einfach ist. Wenn also jemand noch jemanden für eine Organisation sucht: Eliora ist dabei, soweit es nicht ihrem Glauben widerspricht!

Ansonsten ist Eliora eine Prinzessin, die weiß, was sie darf und was nicht. Dabei jedoch nicht immer das Protokoll befragt, sondern viel mehr ihren Glauben, so dass sie manchmal höflicher und förmlicher ist, als sie sein müsste. Sie ist freundlich und höflich, jedoch niemand, der ständig grinst oder nur happy go lucky ist. Nein, es gibt immer wieder Phasen, in denen sie sich verloren fühlt, überfordert von dem Gedanken, nun erwachsen zu sein. Und wer könnte da besser helfen, als Freunde? Die vielleicht im gleichen Alter sind? Oder auch etwas älter und es bereits durchlebt haben? :)


Bitte meldet euch hier im Thread, da kann ich es nicht so leicht übersehen, wie per PN. :) Solltet ihr Fragen haben: Einfach fragen! :)


Viele liebe Grüße
Lora
Antworten
#2
Guten Abend Lora!

Und willkommen! Du hast eine schöne Idee mitgebracht, finde ich. Da tut es mir glatt leid, dass ich überwiegend evangelische Länder und Charaktere habe - und damit auf Israels Beliebtheitsskala nicht besonders weit oben stehe. Aber auch das kann man nutzen und mir ist eine Idee für deine Großmutter und vielleicht angespannte Beziehungen gekommen. Würde mich freuen, wenn du es dir vorstellen kannst:

Omas biograpische Daten
Elioras Großmutter könnte aus Kroatien stammen. Kroatien gehört zu den katholischen Ländern im Mittelmeerraum und wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von Österreich-Ungarn unabhängig. Die Königsfamilie heißt bisher Davidović und es gibt ein bekanntes Familienmitglied, das 1941 geboren (und nach Griechenland verheiratet) wurde.
Von meiner Seite aus hättest du in der Vornamenswahl freie Hand und könntest dir das Geburtsjahr auch so festlegen, wie es für dich passt.

Kroatien [Illyrien]
Weitere Daten zur Königsfamilie Kroatiens gibt es aktuell deswegen nicht, weil es Kroatien auf der aktuellen Landkarte nicht mehr gibt. Seit 1984 gehört Kroatien ebenso wie Slowenien zum Königreich Illyrien. Dieser Zusammenschluss geht vom protestantisch geprägten Slowenien aus und beruft sich auf nationalistischer Ebene auf das Volk der Illyrer bzw. die Tatsache, dass die entsprechende Region schon im römischen Reich als zusammengehörig empfunden wurde.
Aber da es um Elioras Großmutter geht: Die hat lange vor 1984 geheiratet und damit zu einer Zeit, zu der überhaupt nicht abzusehen war, dass Kroatien irgendwann von der Landkarte verschwinden könnte.

heutige Diplomatie
Offiziell heißt es, dass der kroatische König dem Zusammenschluss mit Slowenien freiwillig zugestimmt hat. Offiziell heißt es, dass der kroatische König auf seine Macht verzichtet hat, weil es seinem Verantwortungsgefühl gegenüber seinem eigenen Volk entspricht. Denn ganz sicher ist, dass Slowenien in den 1980er-Jahren wirtschaftlich besser entwickelt war als Kroatien und den bisherigen südlichen Nachbarn weiter nach vorne bringen würde.
Tatsächlich ist es so, dass Slowenien mächtige Verbündete im Ausland hatte und hat und auch über mehrere Generationen daran gearbeitet hat, die kroatischen Adeligen auf die eigene Seite zu ziehen. Man hat den kroatischen König 1984 somit erpressen können: Wenn er abdankt, kann er sein Vermögen und sein Leben behalten. Ebenso seine Familie. Wenn er es nicht tut, braucht es fünf Minuten Bürgerkrieg und die Familie wird es nicht überleben. - Er war so klug, sich für die erste Variante zu entscheiden.
Die offizielle Geschichte Sloweniens bzw. Illyriens funktioniert. D.h., die kroatische Königsfamilie wird insgesamt gesehen den Mund darüber gehalten haben, was wirklich passiert ist. - Aber es wäre möglich, dass sie engen Verwandten die Wahrheit erzählt haben. Ausgehend davon könnte es heute mindestens angespannte Beziehungen und möglicherweise auch eine Feindschaft zwischen Illyrien und Israel geben.


Was hältst du von dem Ansatz?

Grüße, Maj
[-] The following 1 user Likes Leonhard's post:
  • Eliora
Antworten
#3
Hey, dann komme ich auch noch mal vorbei, aber gleich mit der ganzen Baggage Smile

Liechtenstein/Laurenz von Liechtenstein, 23 Jahre, Fürst von und zu Liechtenstein, Herzog von Troppau und Jägerndorf, Graf von Rietberg

Da hatten wir ja bereits gesprochen und alles wesentliche geklärt, was die Verwandtschaft betrifft. Laurenz selbst ist zwar fünf Jahre älter als Eliora, aber ich denke, dass sie charakterlich sehr nahe sind und sich verstehen könnten. Vor seinem überraschenden Amtsantritt lebte er bei seinem Onkel, dem vorherigen Fürsten von Liechtenstein, und begleitete ihn Schritt auf Tritt. Eventuell gab es schon gegenseitige Besuche in Israel und Liechtenstein, wo sie sich kennenlernen konnten.

Ansonsten ist er ein begeisterter Geländereiter (ist aber nicht im Reitclub), rast gerne mit seiner Ducati durch die Gegend, klettert in den Liechtensteiner Alpen herum und liebt das Tanzen. Vereinigungen, denen er angehört, sind der Buchclub, der Orden von Goldenen Vlies und die Graue Dynastie. Laurenz ist ein sehr höflicher junger Fürst, sehr beherrscht und sehr förmlich, hält viel von Traditionen, so dass er oft recht steif wirkt. Aber wenn man ihn näher kennt, weiß man, dass er sehr freundlich ist und Leuten jedweder Herkunft sogar recht aufgeschlossen begegnet. Oft sieht man ihn in Begleitung seines Deutschkurzhaar-Rüden Guschti. Der Katholizismus ist Landesreligion und liegt Laurenz sehr am Herzen.



Hessen/Casimir Ferdinand von Hessen, 37 Jahre, Großherzog von Hessen, Herzog von Nassau, Graf von Isenburg und Katzenelnbogen


Hier hatte ich schon angedeutet, dass Hessen an einem künftigen Bündnis interessiert ist, aber es können dank des hervorragenden Standortes, der schließlich das international bedeutsame Wirtschafts- und Bankenzentrum Frankfurt am Main beheimatet und den Frankfurter Flughafen als ein weltweit bedeutsames Luftfahrtdrehkreuz, schon vorher Handelsbeziehungen bestanden haben. Desweiteren ist die Rabenbekämpfung ein wichtiger Fokus des Großherzogtums, der Hessische Geheimdienst ist effizient und schlagkräftig, mindestens genauso wie Casimir persönlich. Er selbst hat seinen Schwager durch die Raben verloren, desweiteren wurde kurz vor dem Abflug nach Wien ein Attentat auf ihn verübt, das er allerdings selbst abgewehrt hat. In Wien wurde ein Anschlag auf seine älteste Tochter Caroline, seine Erbin verübt. Da er in Krav Maga ausgebildet ist, kann ich mir vorstellen, dass es bereits Zusammenarbeiten mit dem Mossad gab.
Als Mensch ist er auf gut deutsch ein jähzorniger und unleidlicher Kotzbrocken, dazu ein Pessimist wie aus dem Bilderbuch, der alles und jedem mit brutaler Ehrlichkeit seine Meinung aufdrückt. Die Großherzöge sind katholisch, konfessionell ist das Land relativ gleichmäßig zwischen Katholiken und Protestanten aufgeteilt. Er gehört der Grauen(haften) Dynastie, dem Orden vom Goldenen Vlies, der Thronfolgervereinigung, dem Buchclub und dem Reitclub (als Springreiter) an, die er allesamt hasst. Der hessische Charmebolzen ist Kettenraucher, exzessiver Bourbon- und Kaffeetrinker sowie Herr über eine Meute von fünf munteren Dackeln und Vater von vier reizenden Kindern, das fünfte ist unterwegs.

Australien/Danny, 43 Jahre, Earl of Wellington

Daniel Fitzroy-Strathairn ist der uneheliche Sohn des Königs von Australien und als Diplomat in Diensten Kewaunees tätig. Wie das gesamte australische Königshaus besitzt er eine soziale Ader und unterstützt weltweit Hilfsorganisationen, wo er nur kann. Darüber könnte er schon Kontakt zum israelischen Königshaus aufgenommen haben. Als Surfer von Kindesbeinen an weiß er israelische Surfspots sicher zu schätzen. Vor seiner Diplomatentätigkeit hat er als Dozent für Public Relations und Internationale Beziehungen gearbeitet, was ihn auf der ganzen Welt herumgeführt hat. Vielleicht hat er sich ja schon früher gern in Israel herumgetrieben. Danny ist ein ständig gut gelaunter Sonnenschein, der die Frauen mag, und die Frauen ihn. Was Australien selbst betrifft, müssten wir mal schauen.

United Kingdom of Florida-Georgia/Jacob Cassian Aylesworth Godwell, 36 Jahre, König von Florida-Georgia, Herzog von Leon & Decatur

Ich könnte mir zwischen dem UK als Sitz der Southeastern Aeronautics & Space Agency und Israel sehr gut einen Wissenschaftstransfer vorstellen, Austausch von Brainpower und Technologie, ebenso für erneuerbare Energien, insbesondere der Solarenergie. Was sonstige Wirtschaftsfaktoren betrifft, der Port of Miami ist der größte Hafen der Welt für Kreuzschiffahrtsverkehr und als Tor nach Mittel- und Südamerika eine wichtige Drehscheibe für den Frachtverkehr. Da Jacob vor seiner Heirat ein sehr lebens- und abenteuerlustiger Kronprinz war und ebenfalls dem Wellenreiten ist, könnte ihm Tel Aviv gut gefallen haben, falls es dem realen Ort entspricht. Er ist in der Thronfolgervereinigung und dem Buchclub und man kennt ihn als glühenden Star Wars-Fan, besonders stolz ist er darauf, in einem Star Wars-Film als Statist mitgespielt zu haben. Dazu verehrt er Ernest Hemingway, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass er leidenschaftlicher Hochseeangler ist. Das United Kingdom wird von der Southern Baptist Convention und anderen protestantischen oder evangelikalen Kirchen dominiert. Jacob ist Angehöriger der Southern Baptist Convention, aber nimmt Religion nicht so ernst und macht sich gern über Katholiken lustig.

Uruguay/Marcella von Lyncker de O'Donnell de Tyrconell, 32 Jahre, Kronprinzengattin, Prinzessin von Uruguay, Herzogin von Gonzaga

Hier sehe ich auch eher wirtschaftliche Beziehungen. Das IT-Wesen wird vor allem im Finanzsektor stark gefördert, das Land betreibt als überzeugter Anhänger der Globalisierung ein uneingeschränktes Handels- und Finanzwesen, es existieren mehrere Freihandelszonen.
Marcella ist die launenhafter Gattin des Kronprinzen mit einer Vorliebe für jüngere Männer, sie ist im Buchclub und im Orden vom Goldenen Vlies. Berührungspunkte sehe ich momentan keine, aber sie reist gerne, vielleicht ist sie schon einmal in Israel gewesen. Ursprünglich aus einer protestantischen Familie, ist Marcella zum Katholizismus konvertiert. In Uruguay herrscht eine große Vielfalt an protestantischen Konfessionen, das Königshaus ist aber katholisch.

Japan/Kaede, 36 Jahre, Kaiserin von Japan, Tochter des Shoguns Minamoto Toshiro

Momentan habe ich keine Ideen, aber vielleicht fällt uns noch was ein ^^
[-] The following 1 user Likes Laurenz's post:
  • Eliora
Antworten
#4
Hallo du :)

Ich möchte dir mehrere Länder mitbringen !

Mit Andorra kann ich dir auf jeden Fall familiären Anschluss bieten. Da die guten erzkatholisch sind und der Papst da ein Wörtchen mitzureden hat, kommt Heirat und konvertieren einer Prinzessin nicht in Frage. Allerdings kann ich dir Agustí, den Kronprinzen Andorras, anbieten. Oder eben etwas in den Generationen davor. Auf jeden Fall hätte deine Prinzessin aber zum katholischen Glauben konvertieren müssen. Andorra ist nicht mächtig, aber wirtschaftlich gut dabei und sehr gut Freund mit Spanien (mit denen man auch verwandt ist). Mit Frankreich ist man verfeindet, der Riese würde Andorra gerne schlucken. Freier Zugang nach Jerusalem wäre den Andoresen jedenfalls ein Kronprinz wert und ich glaub damit könntest du auch weitere Katholiken locken :)

Dahomey liegt in Afrika und besteht aus Benin, Togo und Nigeria. Man ist sehr stolz darsuf nie Kolonie gewesen zu sein und verteufelt die weißen Kolonialherren. So richtig bauen werde ich das Land erst in 2 Wochen, weil icv jetzt dann erstmal teilaway bin, darum bin ich hier noch sehr offen für Israel.
Je nachdem als was mein Tegbesu die Israeli ansehen würde - weiße aus Europa oder stolze Eingeborene (zumindest die Tora sagt ja mal man gehört hierher) - könnte Bündnis oder Feindschaft drin sein. Familienanschluss... in Dahomey ist Voodoo die Staatsreligion, man akzeptiert aber andere Religionen, auch wenn man die europäischen Christen ziemlich misstraurisch beäugt. Judenverfolgung durch die Christen wäre also ein Sympathiepunkt für Israel. Polygamir und daneben viele Frauen / Sklavinnen im Harem sind hier vollkommen normal, genauer gesagt gibt es mehr unfreie als freie Menschen im kriegerischen Dahomey. Barbaren könnte man sie nennen und trotzdem ist Dahomey das Land, in der die Gleichstellung von Mann und Frau im beruflichen mit am längsten praktiziert wird. Die Leibwache des Königs sind Amazonen, dass sie international den Namen Black Sparta aufgedrückt bekamen sagt schon was aus. Für jeden männlichen Posten im Hofstaat gibt es den entsprechenden auch weiblich. Nur den Thron erben, das können Frauen nicht. Wenn du trotz all dieser Punkte eine Schwester meines Königd haben möchtest und wir ein Bündnis haben, darfst du aber sehr gern zuschlagen. Sie wäre auch brav Jüdin geworden.

Zu guter letzt kann ich dir die Slowakei anbieten. Vesas zweitältester, Neven, könnte noch eine Frau vertragen. Und vielleicht könnte sie während der Konferenz versuchen ihre älteste nach Israel zu verheiraten? Blöd nur, dass die eine Doppelgängerin ist und eigentlich bürgerlich.. aber... psssst! Gegen die Verbindung würde sprechen, dass Vesas nocv Ehemann Osmane ist.

So. Kannst du damit was anfangen? :)

Lg Rica
[-] The following 1 user Likes Gabriel 's post:
  • Eliora
Antworten
#5
Ich hab mal geschaut, ob meine Königshäuser etwas passendes für dich hätten, aber leider kann ich mir bis auf den Niederländer (Anwärter auf den Niederländischen Thron) und seinen Clan nichts vorstellen, was passen könnte :/
Da habe ich halt das Problem, dass du ja explizit nach katholischen Ländern gefragt hast und die Niederländer sind evangelisch *grübel*
Wenn du aber sagen würdest, es würde dir dennoch reinlaufen, würde ich mal weiter spinnen.
Aber Polen-Litauen, Frankreich und Vogtland lehnen (bis jetzt) dankend ab :D
[-] The following 1 user Likes Marcus 's post:
  • Eliora
Antworten
#6
Guten Abend :)

Wow, so viele Angebote auf einmal! Wie soll ich da den Überblick behalten? :D Danke euch schon einmal. Heart



@Maj: Ach, wenn es nur um Wirtschaftsbündnisse geht, dann gehen auch protestantische Länder. Also, wenn du da eine Idee hast: Einfach raus damit! :) Oder etwas Ungemochtes kann es auch gerne geben! :)
Deine Idee für die Großmutter finde ich ganz toll und ich habe zwischendurch auch schon nach Vornamen geschaut und denke, dass das sehr gut passen kann. Daher würde ich sie gerne übernehmen und würde glatt vorschlagen, dass wir aus der aktuellen Beziehung eine Feindschaft machen? :) Ob es sich entspannen lässt, ließe sich beim Schreiben sicherlich herausfinden.



@Nica: Huch, dann wollen wir mal in Runde 2 starten. :)
Das Bündnis mit Liechtenstein steht ja sowieso schon fest, da gehe ich doch davon aus, dass man sich mindestens kennt. Da ich aber sowieso überlege, ob Eliora nicht vielleicht gerne reitet und eher im Bereich Gelände/Military ist, würde es ja gut passen. Vielleicht sind sie einige Male dann gemeinsam auf dem Gelände unterwegs gewesen? Da würde ich spontan sagen gute Bekannte bis Freunde? :)

Ich gebe zu, ich musste im Spam grinsen, als du das Dackelmuseum erwähnt hast. Daher habe ich auch mal Casimir und Hessen überflogen. In Mainz und Frankfurt gibt es ja (real) größere jüdische Gemeinden. Wenn dies beibehalten ist, könnte das - neben den offensichtlichen Vorteilen des Bankenzentrums und des Luftfahrtdrehkreuzes - ein großer Pluspunkt sein. Ein wirtschaftliches Bündnis/Handelsbündnis könnte ich mir vorstellen. Und ggf. eine teilweise Zusammenarbeitung der (Außen-)Geheimdienste. Da wäre ich ganz bei dir. Das können wir aber sehr gerne noch weiter ausbauen.
Durch den Reitclub könnte man sich kennen, aber ich glaube, dass Eliora sich vor Casimir fürchtet. Nichts für ungut. Heart

Also, Tel Aviv-Jaffa und weitere Surfspots gibt es in ganz Israel und sind auch für Touristen zugänglich. Daher wäre für Danny sicherlich ein Ort zum Surfen zu finden. Und über die soziale Ader kann er sehr gut Kontakte zum Königshaus geknüpft haben. Wie weit das ging und wie es sich ausgestaltet, können wir ja noch schauen? :) Bekannte wäre auf jeden Fall drin! Vielleicht auch mehr. :)

Also, Jacob sollte in Israel lieber keine Witze über Religion machen, das könnte böse enden! ;) Wobei man bei einem König sicherlich ein oder zwei Augen zudrückt, wenn es denn dem Transfer dient. Ich finde die Idee gut, dass man ier Wissen und Technologie austauscht. Und für Israel ist so ein wohlgesonnenes Königreich in Amerika vielleicht gar nicht schlecht. Müssten wir schauen, wie wir das nennen! Und wie bereits gesagt: Tel Aviv-Jaffa öffnet sich gerne Fremden, ist eigentlich das pulsierende Herz Israels, wärend Jerusalem die Stätte der Tradition ist. Daher darf er sich früher gerne unters Volk gemischt haben. Oder dann auch mal zu Besuch beim Königshaus gewesen sein.

Uruguay (ich brauchte eben drei Anläufe, das zu schreiben!) scheint als Handelspartner auch in Frage zu kommen! Da werde ich mir die Tage mal die Länderinformation zu Gemüte führen, um zu schauen, was wir da machen könnten, in Ordnung? :) Zu Marcella selbst sehe ich weniger Berührungspunkte, außer eben, dass sie mal in Israel war. Altersmäßig würden da eher Elioras Brüder passen.

Zu Japan fiel mir als erstes ein Bericht ein, den ich kürzlich in der WELT las: https://www.welt.de/vermischtes/article1...Schuh.html - Das lassen beide Reiche bitte! Ich könnte mir vielleicht einen kulturellen Austausch vorstellen. Beides sind Länder mit einer sehr eigenen Kultur und einer recht speziellen Gesellschaft. Und wenn ich es richtig gesehen habe, möchte Japan es sich auch erhalten? Dann könnte man sich vielleicht gemeinsam unterstützen beim Erhalt und vielleicht auch bei der Verbreitung, wenn es Japan beliebt? :)



@Rica: Dir auch schon einmal einen lieben Dank für deine Vorschläge! :)
Bei Andorra biete ich dir nur zu gerne eine der Schwestern von Eliora an. Du darfst dir sogar aussuchen, welche du gerne hättest. Sie ist dann auch brav zur Katholikin geworden. Die Israeli wissen ja, dass sie solche Schritte gehen müssen.
Denn Frankreich wäre ein gemeinsamer Feind - und sicherlich würde Israel da nur zu gerne helfen, auch einige Sachen zu liefern, die Andorra helfen könnten. Was genau und wie wir das machen, könnten wir ja noch besprechen? :) Ich wäre dann hier für ein Bündnis zwischen beiden Ländern.
Darüber könnten sich Gabriel und Eliora auch kennen, also über die verheirateten Geschwister. Sicherlich wird Eliora ihre Schwester dann hin und wieder auch besuchen. :)

Dahomey klingt nach einem sehr spannenden Land! Ich glaube, da muss ich mir die Vorstellung noch einmal in Ruhe durchlesen und wir könnten sonst ja noch einmal darüber schreiben, wenn du wieder ganz da bist? :)

Kommen wir zur Slowakei. Die Konstellation, dass der Mann Osmane ist, hat aber etwas für sich, wie ich finde. Ich hab nur eben den Steckbrief quergelesen und Vesa und ihr Mann scheinen sich ja nicht gut zu verstehen? Da wäre ein Kontakt zwischen Israel und der Slowakei sicherlich amüsant. Und eine Ehe könnte man sehr gut einbauen! Es gibt ja noch einige Kinder. Und notfalls kann ich ja noch eines bei Israel hinzudichten, wenn das altersmäßig besser passen würde? :)



@Tony: Och, wie bei Maj gesagt, mit den Protestanten kann man sich noch eher anfreunden als mit anderen. ;)
Das Vogtland hat ja bereits ein Bündnis mit Israel. Wie kam es denn dazu, wenn ich mal ganz dreist fragen darf? :)
Ägypten und Frankreich sind ja auch dein Herrschaftsgebiet, wenn ich es richtig sehe. Ägypten - keine Frage! Da wird Israel auch aufpassen! ;) Wie kam es denn zur Feindschaft mit Frankreich? Oder war das "schon immer" festgelegt? :)



So, ich hoffe, ich habe niemanden übersehen. Heart

Viele liebe Grüße
Lora
Antworten
#7
Wundervoll :)

Andorra freut sich über das Bündnis und wenn Eliora gerne reitet und man sich vielleicht auch so schon oft gesehen hat (durch die Diplomatie), könnte ich mal bei der "Reiterclique" anfragen, ob man sie (als absolutes Küken) dabei haben möchte. Die besteht momentan aus Gabriel (Andorra), Marisol (Spanische Kolonie, auswendig weiß ich grad gar nicht welche.. Puerto Rico??), Gedeon (Österreich-Ungarn) und Friedrich (Sachsen) - alles Katholiken... oder Gabriel führt sie in diese vielleicht während dieser Konferenz ein?

Wenn ich die Wahl habe hätte ich gerne Rina - und dass sie und Agustí seit vielleicht einem dreivierteljahr verheiratet sind? Ich möchte nämlich (noch) keinen Nachwuchs, weil a) in einem Gesuch leichter zu finden und b) das mir die Thronfolge verschieben würde. Wär für Gabriel was anderes, wenn der Große auch noch Nachwuchs hätte und auch Gabriels bespielte (und nach Illyrien) verheiratete Schwester würde das dann betreffen.

Zu Dahomey unterhalten wir uns dann zu gegebener Zeit. Vielleicht wirds auch schon nächste Woche was, aber ich kann nichts versprechen. Aktuell sieht es eher so aus als hätte ich die nächsten Tage keinen PC.

Bei der Slowakei hast du Recht. Vesa hasst ihren Mann. Schmiedet auch ein Mordkomplott. Es gibt sogar einen bereits Ingame erwähnten Auftrag an die Raben, ihn ... unschädlich zu machen. Die Beziehung fußte nie auf Liebe.
Was du im Steckbrief nicht siehst ist, dass die Slowakei sich aktuell in Verhandlungen befindet und an Polen-Litauen (als schützende Hand) angegliedert wird. Man befindet sich aktuell in einer richtig miesen Lage und die eigentliche Schutzmacht (Preußen) ist auch nicht mehr das, was es mal war.
Dann behalten wir das mal im Auge! Wir könnten ein "verschachern" auch gern Ingame ausspielen und offen lassen wer da mit wem... und ob überhaupt ^^

LG Rica
Antworten
#8
Guten Abend!

Das mit dem Überblick schaffst du schon! Wir freuen uns einfach immer über Neuzugänge, die Verknüpfungen wollen. :)

(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: @Maj: Ach, wenn es nur um Wirtschaftsbündnisse geht, dann gehen auch protestantische Länder. Also, wenn du da eine Idee hast: Einfach raus damit! :) Oder etwas Ungemochtes kann es auch gerne geben! :)
Deine Idee für die Großmutter finde ich ganz toll und ich habe zwischendurch auch schon nach Vornamen geschaut und denke, dass das sehr gut passen kann. Daher würde ich sie gerne übernehmen und würde glatt vorschlagen, dass wir aus der aktuellen Beziehung eine Feindschaft machen? :) Ob es sich entspannen lässt, ließe sich beim Schreiben sicherlich herausfinden.

Die Feindschaft darfst du haben. Ich habe sie in der Länderverwaltung bei mir gerade auch schon eingetragen. Dann wird sie dir später automatisch angezeigt. - Und ja, schauen wir mal, wie sich das im Ingame entwickelt. - Illyrien bändelt gerade mit Persien an und kann auch mit Ägypten. Das dürften auch noch Argumente sein, sich nicht zu mögen.


(07.06.2018, 09:44 PM)Gabriel schrieb: könnte ich mal bei der "Reiterclique" anfragen, ob man sie (als absolutes Küken) dabei haben möchte. Die besteht momentan aus Gabriel (Andorra), Marisol (Spanische Kolonie, auswendig weiß ich grad gar nicht welche.. Puerto Rico??), Gedeon (Österreich-Ungarn) und Friedrich (Sachsen) - alles Katholiken... oder Gabriel führt sie in diese vielleicht während dieser Konferenz ein?


Da kann ich gerade noch nicht eindeutig ja oder nein zu sagen.
Einerseits hast du deinen Schwager aus Illyrien vergessen, der auch Teil der Gruppe ist. Dadurch könnte es interessant werden.
Andererseits mag ich erst mit den anderen Spaniern darüber reden, was wir denn von Israel halten. (Aber ja, Puerto Rico passt) - und je nach dem ist Gedeon einfach aus Prinzip auf Sols Seite.

Grüße, Maj
Antworten
#9
(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: @Nica: Huch, dann wollen wir mal in Runde 2 starten. :)
Das Bündnis mit Liechtenstein steht ja sowieso schon fest, da gehe ich doch davon aus, dass man sich mindestens kennt. Da ich aber sowieso überlege, ob Eliora nicht vielleicht gerne reitet und eher im Bereich Gelände/Military ist, würde es ja gut passen. Vielleicht sind sie einige Male dann gemeinsam auf dem Gelände unterwegs gewesen? Da würde ich spontan sagen gute Bekannte bis Freunde? :)

Das würde mich freuen, wenn sie sich darüber angefreundet hätten :)

(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: Ich gebe zu, ich musste im Spam grinsen, als du das Dackelmuseum erwähnt hast. Daher habe ich auch mal Casimir und Hessen überflogen. In Mainz und Frankfurt gibt es ja (real) größere jüdische Gemeinden. Wenn dies beibehalten ist, könnte das - neben den offensichtlichen Vorteilen des Bankenzentrums und des Luftfahrtdrehkreuzes - ein großer Pluspunkt sein. Ein wirtschaftliches Bündnis/Handelsbündnis könnte ich mir vorstellen. Und ggf. eine teilweise Zusammenarbeitung der (Außen-)Geheimdienste. Da wäre ich ganz bei dir. Das können wir aber sehr gerne noch weiter ausbauen.
Durch den Reitclub könnte man sich kennen, aber ich glaube, dass Eliora sich vor Casimir fürchtet. Nichts für ungut. Heart

Hey, Dackel sind es halt wert, dass man ihnen ein Museum widmet Tongue

Freut mich, dass dir die Ideen zusagen ^^ Ja, diese Gemeinden in Frankfurt und Mainz gibt es auch im Großherzogtum. Eventuell gehört auch noch die SchUM-Stadt Worms noch zum linksrheinischen Teil Hessens, da muss ich aber noch mal schauen, wie die Grenze zum westlichen Teil von Preußen verläuft. Weil es ja nie ein Drittes Reich im DK gegeben hat, kann die recht große Gemeinde noch weiterbestanden sein.
Dass Casi keinen besonders vertrauenerweckenden oder gar sympathischen Eindruck macht ist verständlich. Da sie ja eher ein unauffälliges Wesen ist, wird sie ihm zumindest nicht auf den Geist gehen, wenn er sie überhaupt wahrnimmt.


(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: Also, Tel Aviv-Jaffa und weitere Surfspots gibt es in ganz Israel und sind auch für Touristen zugänglich. Daher wäre für Danny sicherlich ein Ort zum Surfen zu finden. Und über die soziale Ader kann er sehr gut Kontakte zum Königshaus geknüpft haben. Wie weit das ging und wie es sich ausgestaltet, können wir ja noch schauen? :) Bekannte wäre auf jeden Fall drin! Vielleicht auch mehr. :)
Danny ist ja ein Sunnyboy, der freundet sich mit jedem an, und wenn die Person auch weiblich ist, umso besser Cool Können ja dann noch mal schauen.

(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: Also, Jacob sollte in Israel lieber keine Witze über Religion machen, das könnte böse enden! ;) Wobei man bei einem König sicherlich ein oder zwei Augen zudrückt, wenn es denn dem Transfer dient. Ich finde die Idee gut, dass man ier Wissen und Technologie austauscht. Und für Israel ist so ein wohlgesonnenes Königreich in Amerika vielleicht gar nicht schlecht. Müssten wir schauen, wie wir das nennen! Und wie bereits gesagt: Tel Aviv-Jaffa öffnet sich gerne Fremden, ist eigentlich das pulsierende Herz Israels, wärend Jerusalem die Stätte der Tradition ist. Daher darf er sich früher gerne unters Volk gemischt haben. Oder dann auch mal zu Besuch beim Königshaus gewesen sein.
Jake weiß schon, wann er sich benehmen muss, so ist das nicht ^^ Das Angebot zum Unters-Volk-mischen (er reist auch gern mal inkognito durch die Gegend) und Königshausbesuchen nehme ich gerne an. Ich habe übrigens gesehen, dass im realen Miami und Umgebung etwa eine halbe Million Juden leben, vielleicht kann ja die freundschaftliche Zusammenarbeit auch daher rühren.

(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: Uruguay (ich brauchte eben drei Anläufe, das zu schreiben!) scheint als Handelspartner auch in Frage zu kommen! Da werde ich mir die Tage mal die Länderinformation zu Gemüte führen, um zu schauen, was wir da machen könnten, in Ordnung? :) Zu Marcella selbst sehe ich weniger Berührungspunkte, außer eben, dass sie mal in Israel war. Altersmäßig würden da eher Elioras Brüder passen.

Alles klar, dann weiß ich Bescheid Smile
Hätte sich jemand von den Brüdern so zwischen 2010 und 2012 auf ne Affäre eingelassen, falls die zu der Zeit weit unter 30 waren? Biggrin


(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: Zu Japan fiel mir als erstes ein Bericht ein, den ich kürzlich in der WELT las: https://www.welt.de/vermischtes/article1...Schuh.html - Das lassen beide Reiche bitte! Ich könnte mir vielleicht einen kulturellen Austausch vorstellen. Beides sind Länder mit einer sehr eigenen Kultur und einer recht speziellen Gesellschaft. Und wenn ich es richtig gesehen habe, möchte Japan es sich auch erhalten? Dann könnte man sich vielleicht gemeinsam unterstützen beim Erhalt und vielleicht auch bei der Verbreitung, wenn es Japan beliebt? :)



Das ist ja witzig mit dem Schuh, weniger für die Japaner zwar, aber ich war sehr amüsiert, als ich den Artikel gelesen habe Biggrin Jedenfalls waren die Japaner in der DK-Geschichte schon immer sehr neugierig auf fremde Kulturen gewesen und sind ab dem 19. Jahrhundert fleißig in der Weltgeschichte umhergereist. Weiß aber nicht, ab wann es dein Königreich Israel gab und wie es entstanden ist. Können ja noch darüber sprechen, wenn deine Länderinformationen weitergediehen sind, aber bin grundsätzlich zu einem Kulturaustausch gerne bereit.
Antworten
#10
(07.06.2018, 09:31 PM)Eliora schrieb: @Tony: Och, wie bei Maj gesagt, mit den Protestanten kann man sich noch eher anfreunden als mit anderen. ;)
Das Vogtland hat ja bereits ein Bündnis mit Israel. Wie kam es denn dazu, wenn ich mal ganz dreist fragen darf? :)
Ägypten und Frankreich sind ja auch dein Herrschaftsgebiet, wenn ich es richtig sehe. Ägypten - keine Frage! Da wird Israel auch aufpassen! ;) Wie kam es denn zur Feindschaft mit Frankreich? Oder war das "schon immer" festgelegt? :)

Äh, wegen Vogtland: Israel war schon mal bespielt und dene Vorgängerin hatte das Land als eines der großen/größeren Finanzzentren des Nahen Ostens aufgebaut. Und da das kleine Vogtland sich nur auf Basis seiner Finanzgeschäfte unabhängig und "stark" halten kann, hat man seine gierigen Finger danach ausgestreckt und so entstand quasi ein "Finanzbündnis". Wenn du das beibehalten willst, freuts mich. Wenn nicht, können wir neu verhandeln.

Frankreich: Auch deiner Vorgängerin geschuldet. Die gute Kronprinzessin hatte sich zu den Franzosen geflüchtet, weil... ich meine die orthodoxen Juden das Land quasi übernommen hatten und sehr strenge Gesetze (böse Zungen denken jetzt an die muslimische Scharia) erlassen und die Königsfamilie quasi unterdrückt und die Franzosen haben besagter Prinzessin Hilfe bei der Befreiiung ihrer Heimat angeboten.
Da würde ich aber mit mir reden lassen, ob man das neu macht.

Und wegen Gelderland, bzw den van Rhoes: Was brauchst du, was willst du, was bietest du? =P
Antworten
#11
Zitat:Schwester: Rina de la Mancha / geb. Yalom / Prinzessin (o.A.), Kronprinzengattin von Andorra / *1990
Ists dann richtig für den Stecki :)
Antworten
#12
Hallo :)

Ihr seid ja schnell! Der Wahnsinn. Blush Im positiven Sinn natürlich.



@Rica: Danke dir. Jetzt weiß ich wieder, was ich fragen wollte. :) Ändere ich gleich direkt im Steckbrief, dann ist es darin. :) Und Rina gehört damit zu Andorra. Bzgl. der Reiterclique: Sollte es klappen, wäre es toll. Wenn nicht, dann wäre es aber auch nicht so schlimm. :) Da kann ich mich ganz nach euch richten.

Bei der Slowakei wäre es im Inplay sicherlich die einfachste Möglichkeit. Vielleicht auch, um die falsche Tochter in Sicherheit zu bringen? :) Aber da können wir noch schauen!



@Tony: Ah, verstehe! Gut, auf dieser Basis mit den Informationen kann ich auf jeden Fall arbeiten. :)

Beim Vogtland können wir gerne bei einem Finanzbündnis bleiben, denn Israel selbst geht es ja nicht schlecht. Und hat nun ja auch noch ein paar weitere finanzstarke Partner gefunden. ;) Da passt das Vogtland gut mit rein.

Frankreich und die Feindschaft dazu, hmm ... Also ich würde sie schon allgemein gerne beibehalten (auch wegen des Bündnisses zu Andorra). Vielleicht finden wir da irgendwas in der Vergangenheit, was zu der Feindschaft führte? Beim Schreiben könnte man sonst auch schauen, ob es sich vielleicht verbessert? Also wenn du magst. :)

Kommen wir dann noch zu Gelderland: Bieten kann ich eine Frau für den Bruder oder aber einen Ehemann für eine der (Halb-)Schwestern, wenn du magst. Im Gegenzug kann Israel Waren liefern? Also auf legalem Weg. ;)



@Nica: Dann hätten wir zuerst eine Freundschaft zwischen Laurenz und Eliora. Ich freue mich! :)

Dann nehmen wir die Zusammenarbeit von Hessen und Israel so? Mit der Möglichkeit, dass daraus ein richtiges Bündnis wird? :) Und Ora wird alles tun, damit sie Casimir nicht (negativ) auffällt. ;)

Danny und Ora schauen wir dann mal, der Altersunterschied ist da doch recht groß. Schauen wir mal, genau! :)

Wegen Jake & dem UK fände ich die Zusammenarbeit gut. Sicherlich wird bei einer großen Gemeinde der König Israels auch mal zu Besuch gekommen sein. Da würde dann eine freundschaftliche Zusammenarbeit sicherlich vorteilhaft sein, um es für alle Seiten einfacher zu gestalten. :)

Jüdische Männer sind eben auch nur Männer - und vielleicht hatte Marcella ja Glück, einen von Elioras Bruder überzeugen zu können von sich. ;) Omri wäre 23 Jahre gewesen ungefähr. ;)

Bzgl. Japan schauen wir dann auch. <3 Es würde mich sehr freuen, wenn es klappt. Bisher hatte ich geplant, dass es Israel schon etwas länger gibt. Aber ich werde da auch noch mal mit den bespielten Nachbarstaaten sprechen, ob sie da irgendwas im Hinterkopf hatten oder Wünsche haben. :)



Viele liebe Grüße
Lora


P.S. Wer mag, kann mich nun in Skype erreichen. Ich habe es extra für euch reaktiviert. Ihr findet mich über meine Mail-Adresse: lina-michels@ist-einmalig.de
[-] The following 2 users Like Eliora's post:
  • Emilia, Milena
Antworten


[-]
Schnellantwort Lieber Gast: bitte beachte, dass im Rahmen der Beitragserstellung deine IP-Adresse erfasst wird. Möchtest du diese aus deinem Beitrag enfernt haben, melde dich bitte im Support und sie wird nach Prüfung deines Beitrags manuell gelöscht.
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "DIVIDED WE FALL" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste