index profil user listen avas unterkunft länder szenen suche

Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


neuer Charakter  I dream my life away
Melli sucht für Island und deren Prinzessin
#1
» Konungsríkið Ísland
Die Insel der Elfen und Trolle


Entdeckt wurde Island um ca. 860 von dem norwegischen Wikinger Naddoddur, der die Insel zunächst Snæland (dt.: „Schneeland“) nannte. Es folgten weitere „Erstbewohner“ Islands. Doch als erster offizieller Erstsiedler wird Ingólfur Arnarson genannt, der mit seinem Halbbruder um 870 nach Island fuhren, weil er im Zuge von Totschlagsklagen sein Leben in Norwegen verloren hatte.

Island stand zeitweise unter der Fuchtel von Norwegen (1262 bis 1380). Ab 1354 hatte der damalige norwegische König sogar das Land an Anhänger verpachtet, welche Island je nach Belieben ausbeuten konnten. Parallel dazu wuchs die Macht der römisch-katholischen Kirche. 1275 hatte der Bischof von Skálholt sogar ein eigenes kanonisches Recht ausgesprochen und von da an gingen alle Kirchenzehnte direkt an die Kirche selbst. 1297 gingen alle Güter auf denen Kirchen erbaut worden sind, direkt in den Besitz der Mutterkirche über und konnten sich von da an einen beträchtlichen Reichtum und Grundbesitz anhäufen. Beinahe die hälfte des isländischen Grundbesitzes gehörte damals der katholischen Kirche. Dieses Zeitalter bezeichnen die Isländer heute noch als das Katastrophen Jahrhundert, denn 1341 brach der Vulkan Hekla aus und zahlreiche Höfe mussten verlassen werden. Die Landwirtschaft lag flach. Die Folge waren Hungernöte und auch die große Seuche suchte Island heim.

Würde man die Isländer heute noch Fragen was schlimmer war als die Seuche damals, dann würden sie wohl Einstimmig mit Dänemark antworten. Denn die Isländer standen bis ins Jahr 1944 unter dänischer Fuchtel. Die Unabhängigkeit wurde am 01. Dezember 1918 von den Dänen anerkannt, hatten jedoch bis 17. Juni 1944 einen dänischen König auf dem Thron sitzen. Durch den Bruch mit Dänemar-Grönland fand am 18. Juni 1944 die große und einzige Königswahl in Island statt, denn nach der Wahl des Königs wurde die anfängliche Wahlmonarchie, durch die Erbmonarchie ersetzt. Hafthor Larusson, Fjólas Großvater, wurde so zum ersten König Islands.

Wer jetzt geglaubt hat, dass hier eine mordsmäßige Vorstellung des Königreichs kommt, der hat leider falsch gedacht. Ich habe nur eine grobe Timeline mit ein paar Daten/Fakten usw. im Grunde kann man sagen, dass ich es mit Absicht offengelassen habe, damit auch noch ein paar Vorschläge mit einbezogen werden können. Was so ziemlich abhängig von den Feinden und Bündnispartnern ist und ich ehrlich gesagt mir auch noch keine allzu großen Gedanken gemacht habe, weil das auch meine erste Länderbezeichnung wird. Also, habt Gnade. Biggrin


» vinur eða fjandmaður
Freund oder Feind?

BÜNDNISSE:
✓ Königreich Schweden
✓ Königreich Wales
✓ Königreich Finnland

NEUTRALITÄT:
⁃ Königreich Weißrussland

FEINDSCHAFTEN:
✗ Königreich Dänemark-Grönland
✗ Königreich Spanien
✗ Königreich Schottland


Vielleicht findet sich hier ja auch noch was oder es können ja auch neue Bündnisse entstehen? Eine Mutter bzw. Großmutter und ehemalige Königin gibt es ja auch noch und die braucht ja auch noch ein Land. Der ehemalige König ist mittlerweile 89 Jahre (geboren im Jahr 1924) er war also bei seiner Krönung zum König Islands 20 Jahre. Hat da wer wen? Der aktuelle König, Fjólas Vater, Einarr Hafthorsson (68 Jahre - 1945), benötigt demnach auch noch eine Gattin. Desweiteren hätte man noch einen Kronprinzen (Torger Einarrsson) zu vergeben (45 Jahre), wo, mir nämlich ein Vöglein gezwitschert, dass es eine Verlobung mit einer Prinzessin von Dänemark-Grönland gibt? Biggrin Dann wären da noch die Zwillingsschwestern Sólveig (Maj's Gesuch) und Fjóla Einarrsdóttir. Da finden sich ja sicher noch potenzielle Interessenten

» Fjóla Einarrsdóttir
Prinsessan Íslandi, Rang 3


Fjóla ist das dritte Kind des isländischen Herrscherpaares und landet somit hinter ihrer Zwillingsschwester auf Platz 3 der isländischen Thronfolge und das auch nur, weil sie geschlagene 49 Minuten und 13 Sekunden später auf die Welt kam als Sólveig. Charakterlich sowie äußerlich ähneln sich die beiden so gar nicht. Während Sólveig die eher rebellischere ist, mit ihren rotgefärbten Haaren und ihrem riesen Helfersyndrom, immerhin ist sie bei der Katastrophenrettung, ist Fjóla hingegen die ruhigere, die kleine Träumerin die Philosophie und Linguistik studiert. Die gerne auf ihren Islandpferden reitet und manchmal auch kleinere Gedichte und Kurzgeschichten schreibt. Doch Fjóla ist ebenfalls hilfsbereit, jedoch nicht so ambitioniert wie ihre Schwester. Noch ist sie so politisch interessiert wie ihr großer Bruder, von dem sie ganze 17 Jahre trennt. Während die Beziehung zu ihrer Schwester sehr innig ist, ist das geschwisterliche Band von ihr und Torger nicht sonderlich eng. Liegt wohl an den fast 18 Jahren die er als „Alleinherrscher“ verbracht hatte. Immerhin hat man nicht mehr mit einer Schwangerschaft der Königin gerechnet, als die Zwillinge sich ankündigten.
Die blonde Isländerin ist sehr interessiert an andere Menschen, deren Kultur und vor allem deren Sprache. In ihrer kleinen Welt gibt es keine Kriege, keine Feindschaften zwischen den Ländern, sondern alle leben friedlich miteinander. Ihre Ansicht kann man durchaus als naiv bezeichnen, doch ihr ist das relativ egal, schließlich spricht sie neben ihrer Muttersprache Isländisch, auch Englisch, Schwedisch und Norwegisch. Ob man es glaubt oder nicht, Fjóla lernt auch Dänisch, sehr zum Ärger ihres Großvaters und Vaters. Sehr zur Freude allerdings ihres Professors, der dänische Vorfahren hat und sich sehr über das Interesse der Prinzessin freut. Wie heißt es so schön? Sei deinen Freunden nah aber deinen Feinden näher? Mit dieser Devise lebt sie nicht, nein. Wie gesagt, sie ist ein absoluter Gutmensch, glaubt an das Gute in jedem. Sie würde vermutlich auch noch Sympathie für den größten Kotzbrocken der Welt zeigen. Dass ihre träumerische Art nicht bei jedem gut ankommt, sieht man an ihrem eigenen Vater, immerhin bläut er ihr öfters ein, dass sie doch mehr Interesse an Politik zeigen soll und sich nicht hinter Märchenbücher, wie er ihre Lektüren immer bezeichnet, verstecken soll. Solche Ansprachen gehen der Prinzessin meist ziemlich nah, immerhin besitzt sie ein sensibles Wesen. Schüchtern ist Fjóla allerdings nicht, sie ist durchaus selbstbewusst, man nimmt ihre Spitzenworte, die selten kommen, meist nie sehr ernst. Wer könnte ein solch süßes und gutherziges Wesen auch ernst nehmen? Dabei sollte man sie wirklich nicht unterschätzen. Sie mag zwar von der ruhigeren Sorte sein, doch nicht weniger schlau. Ihre Intelligenz bezieht sich allerdings nicht sonderlich auf Menschenkenntnisse, wie gesagt, sie ist ein viel zu gutgläubiger Mensch um jemanden eine böse Absicht unterstellen zu können. Des Weiteren würde sie auch nie ein böses Wort über jemanden verlieren. Weder über einen Freund, noch über einen Feind. Selbst wenn man sie aufs tiefste beleidigt, würde man auf eine Beleidigung ihrerseits lange warten können.

Wenn man Hilfe braucht oder einfach jemanden benötigt mit dem man über seine Probleme reden will, dann kann man sich ihr anvertrauen. Fjóla ist für ihre Mitmenschen da und würde am liebsten jedem Helfen der Hilfe braucht. Doch Fjó ist nicht nur für ihre Mitmenschen da, sondern auch für ihren engsten Bekanntenkreis. Hat man Fjóla als Freundin, kann man sich immer auf sie verlassen und weiß, dass sie als Mülleimer der Gefühle keine Gegenleistung erwartet. Sie erfreut sich viel lieber daran, dass es ihrer Familie, ihren Freunden und dem isländischen Volk gut geht.

Das war es mal so ein bisschen von der kleinen Träumerin und vielleicht finden sich hier ja noch ein paar Freunde, die sie gerne in ihre Mitte nehmen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass man sich durch Dates kennengelernt hat? Immerhin ist Fjó ja nicht gänzlich hässlich oder dumm. Also, haut in die Tasten ick freu mir! Heart
Antworten
#2
Hei, hei!

Dass du einen Blick auf Island geworfen hattest und da was planen würdest, hatte ich zwar schon früh mitbekommen, aber ich mag trotzdem noch mal hierlassen, dass ich mich über ein bespieltes Island freue. Ich könnte auch die eine oder andere Idee beisteuern, was Stammbaum- und Ländergestaltung angeht, aber auch wenn es deine erste eigene Länderplanung hier im DK wird: Das schaffst du ganz sicher. Schon bei der Einleitung bekomme ich ein 'gutes' Gefühl für Islands Rolle in den nordischen Ländern.
Aber ich bin ja nicht nur hier zum Loben, ich möchte ganz offiziell Beziehungen und Diplomatie einsammeln.


Alaska
Großherzogtum | ehem. dänische Kolonie
Bereits seit knapp 200 Jahren ist Alaska von Dänemark-Grönland unabhängig. Man hatte die 'Gunst der Stunde' angesichts politischer Verwicklungen in Europa genutzt - und sich sogar vergleichsweise unkompliziert vom alten Mutterland gelöst. Es sind stattdessen sogar gute Beziehungen daraus geworden. Über Generationen hinweg war Alaska mit Dänemark-Grönland verbündet - und es besteht auch aktuell eine Verwandtschaft: Alaskas CUN-Senatorin (und Wolfs Oma) ist die Schwester des dänischen Königs.

Um so erstaunlicher ist, dass das Bündnis derzeit ausgesetzt ist. - Der Grund dafür: Alaska hat ein Verständnis für Unabhängigkeitswünsche. In dieser Hinsicht unterstützt Alaska Dänisch Westindien (eine Inselgruppe in der Karibik) und wird dafür vom alten Kolonialherren 'gestraft'.

Abgesehen von diesem 'Fehlverhalten' weiß Alaska jedoch, wo es hingehört und wie die eigenen Loyalitäten auszusehen haben. Als "offizielles Bündnis" kann ich dir Alaska daher also nicht anbieten - und doch komme ich hier nach "positiven politischen Verhältnissen" fragen. Sowohl die dänische Vergangenheit, als auch klimatische Schwierigkeiten und der Umstand, dass man am Ende der Welt auch gern mal 'vergessen' wird, verbindet beide Länder.
Ausgehend von dem Gedanken fände ich es schön, wenn Island und Alaska 'unter der Hand' schon seit Jahren miteinander reden. Das kann aktuell aus zwei Gründen öffentlicher werden: Entweder weil Island und Dänemark sich aneinander annähern - oder weil Alaska auf Grundlage des eh schon ausgesetzten Bündnisses da offensiver agiert. Das könnte irgendwann auch als Bündnis festgeschrieben werden, aber das wäre Zukunftsmusik.

Wolf Fairbanks
35 | Erbgroßherzog von Alaska
Dass man positive politische Beziehungen zu Island in Dänemark-Grönland nicht gern sehen würde, war Alaska klar. Das wäre ein guter Grund, nicht das eigene Staatsoberhaupt diese Beziehungen pflegen zu lassen, sondern ganz gezielt an ein 'rangniedrigeres' Familienmitglied zu delegieren. Damit ließe sich ausdrücken, dass man diesen diplomatischen Beziehungen eine andere Bedeutung beimisst als z.B. dem Verhältnis zu Japan. - Das muss nicht immer in Wolfs Aufgabenbereich gefallen sein, bietet sich aber zeitweise an. Bzw. könnte ('früher') etwas für seinen Vater gewesen sein.

Im Gegensatz zu Fjóla kann Wolf sich jedenfalls nicht vorstellen, sich nicht mit Politik zu beschäftigen. Stattdessen kann Wolf sicher manchmal wirken, als sei er der Muster-Star-Schnitt eines Thronfolgers aus irgendeiner Zeitschrift. Alles gern schön glatt - und ganz sicher nicht gutgläubig, was andere Menschen angeht. Selbst wenn sein Verhalten in einem Punkt mit Fjólas übereinstimmt: Auch wenn du ihn beleidigst und zu provozieren suchst, kannst du bis in alle Ewigkeit darauf warten, dass er es erwidert. Das berührt Wolf nicht, das Selbstbewusstsein ist dafür zu groß.
Ruhig, beständig, 'sicher' könnte er eine gute Adresse für Fjóla sein, den seelischen 'Müll', den sie von anderen aufnimmt, ein bisschen zu teilen. Damit meine ich gar nicht, dass sie irgendwas erzählen muss, sondern dass es auch ihr vielleicht gut tun könnte, mit jemandem zu tun zu haben, der noch gelassener sein kann als sie. Um selbst wieder mehr zur Ruhe zu kommen. Dinge für sich zu sortieren. - Wobei andersherum auch Wolf jemanden braucht, bei dem er 'eigenen Müll' lassen kann. Jemanden, bei dem es gut aufgehoben ist, weil eben doch genug Verständnis da ist und nicht nur Traumwelt angesagt ist.
Geprägt durch seine eigene Familie wäre Wolf jemand, der Fjóla ernst nehmen könnte - aber sicher nicht frei davon wäre, schützend die Hand über sie zu halten. Für ihn als Bezugsperson ist es gerade gut, dass Fjóla politisch nicht so engagiert ist. Denn mit dem Teil seines Lebens kommt er spielend zu Recht. Zwischenmenschliche Angelegenheiten können ihn stärker beschäftigen.

Oh, und Dänischkenntnisse könnte sie bei ihm auch vertiefen. Da es in Alaska zu den Amtssrapchen gehört, muss Wolf mit entsprechenden Fähigkeiten aufwarten können.

Katrina Vasa
24 | Prinzessin von Schweden, Rang 3
Da Island ein Bündnis mit Schweden hat, werden auch Fjóla und Katrina sich bestimmt schon früh in ihrer beider Leben kennengelernt haben. Das heißt... spätestens mit 10 und 14. Die beiden verbindet, dass sie jeweils die Jüngeren in einem Zwillingspaar sind - aber da hört es dann schon wieder auf. Carrie ist in einer Form energiegeladen und spontan, dass sie sich mit Sólveig sicher besser verstehen würde - und gleichzeitig auch nicht so besonders eng mit ihr ist. Dafür ist Carrie bisher einfach zu unpolitisch. Wahrscheinlich erinnert Fjóla sie in manchen Punkten sehr an ihre eigene Zwillingsschwester und deren Verhalten in ihrer Jugend. Ebenso verträumt und belesen...
Es wäre gut möglich, dass Carrie mit ihrem impulsiven Verhalten Fjóla das eine oder andere Mal vor den Kopf gestoßen hat. Sicher war es von Carrie nie bewusst eine Beleidigung - somit gut, dass Fjóla nicht weiter darauf eingeht. Aber sicher kann Katrina sich später oft auf die Zunge beißen. Erst denken, dann sagen: Scheiße, tut mir leid, war nicht so gemeint.

Gerade aktuell geht das unglaublich gut: Island ist schließlich immer noch mit Finnland verbündet! (Wenn du das beibehältst) Und Finnland unterstützt offiziell die Raben in Schweden. Indirekt haben die Finnen damit den Mord am norwegischen König und den Anschlag auf Carries Zwillingsschwester finanziert. Initiiert! Wie kann man sich da nicht deutlicher distanzieren! Nicht wenigstens jetzt eine MEINUNG haben?!

Dominik Foster-McLane
27 | Geschäftsführer von cta
Da du das Gesuch kennst und einbeziehst, dürfte Nik für dich auch schon bekanntes Gesicht sein. Ich gehe jetzt mal frech davon aus, dass Sólveig und Fjóla als Zwillinge noch genug aneinander hängen, dass die Möglichkeit bestanden hat, dass auch Nik und Fjó sich während seines Auslandssemsters kennengelernt haben. Vielleicht etwas lockerer, vielleicht etwas oberflächlicher - aber mit Nik ist unglaublich leicht auszukommen. Ruhig, ausgeglichen, mitfühlend... und vom Wesen her auch jemand, der Fjóla sicher ernst nehmen würde. Nik könnte überhaupt nicht anders. Ich kann mir schon vorstellen, dass die beiden sich gut verstehen/gut verstanden haben in der Zeit.
Das wäre ein Kontakt, der danach auch schön eingeschlafen ist. Gerade in Niks Leben war mit Unfall, Laufen neu lernen müssen etc. auch einfach viel los. Um so schöner jetzt, sich in Wien wiederzubegegnen?

Meine sonstigen "Europäer" - Esther, Gedeon und Leonhard - dürften für Fjóla deutlich weniger interessant sein, denke ich. Aber wenn dir da was einfällt und du Wünsche hast, lass hören :D

Witzig fände ich übrigens, wenn wir Cynthia und Fjóla irgendwie miteinander zu tun haben lassen können. Eine aus einer Eiswüste, die andere aus einer Sandwüste. Die eine findet Wien warm, die andere könnte glatt auf die Idee kommen, zu frieren... in der passenden Szene sicher witzig und viel Unverständnis möglich.
[Wenn sonst keiner was vorschlägt, könntest du über die niederländische Grafschaft Zeeland als Herkunft für Mama oder Oma nachdenken. Dadurch, dass die Niederlande ein Wahlkönigtum sind, ist das auch gar nicht ganz so klein und unbedeutend wie es im ersten Moment klingt. Dann wären Cynthia und sie um (sehr) viele Ecken verwandt. Cynthias Ururoma ist aus der Familie. Aber vielleicht haben die beiden die gleiche Patentante?]

Antworten
#3
Also was ich anbieten könnte wäre eine Freundschaft zu Jolina, weiß jetzt nur leider nicht wie alt deine Gute sein wird. Aber vom Charakter her könnten die beiden sich sicherlich sehr gut verstehen.

Und wie eben schon im Spam geschrieben, könnten wir uns auch was für Ty und sie überlegen. ^^
Antworten
#4
Also wie Maj schon sagte, hat Katrina ebenfalls eine ältere Zwillingsschwester, nur sind bei den beiden die Rollen vertauscht Smile

Katrina ist die wilde und Alicia hier ist die ruhige, die Träumerin, die Leserin. Ich könnte mir gut vorstellen, dass unsre beiden in ihrer Jugend viel miteinander zu tun hatten, wenn du willst - Alicia hat sogar damit begonnen, isländisch zu lernen. Und liebt all die nordischen Mythen und Sagen.
Sie hat allerdings vor ein paar Jahren nach Dänemark-Grönland geheiratet und damit in Feindesland. Könnte mir gut vorstellen, dass der Kontakt deswegen abgebrochen ist. Und jetzt, seit etwas über einem Monat, ist Cia ohnehin ganz anders, zerstört. Es gab einen Anschlag auf sie, hochschwanger war sie. War sie. Kind tot, Cia am Leben. Nur sitzt die Trauer aktuell sehr tief.
Antworten
#5
Hallo zusammen,
sorry, dass es jetzt erst zu einer Antwort von mir kommt. Hatte ein bisschen was zutun und so viele Antworten bzw. Rückmeldungen sind ja noch nicht da und ich warte auf noch auf Mara, wegen der Verlobung der beiden Königshäuser aber gut, ich fange einfach mal von vorne an.

@Maj:
# Alaska;
Ich nehme es doch glatt mal das Angebot von einer positiven politischen Beziehung. Je nach dem wie sich das alles noch entwickelt und ob die Verlobung wirklich aufrecht bleibt, kann man da sicher noch einiges unternehmen. Ansonsten schätze ich mal, dass Alaska und Island durchaus hinter dem Rücken vom Mutterland Dänemark-Grönland Gespräche geführt haben. Aber vorerst gebe ich mich mit der Beziehung zufrieden.
# Wolf;
Zu der Beziehung zwischen dem Wölfchen und Fjó muss ich ja eigentlich nichts mehr sagen oder? Außer, dass ich die gerne übernehme und wie bereits gesagt, ergänzen sich die beiden ja auch menschlich ganz gut. Freundschaft ist da definitiv drin. Er kann auch gleichzeitig als Gesprächspartner für sie dienen, damit ihr Dänisch nicht während der Zeit in Wien einrostet.
# Katrina;
Ich finde die Idee lustig, dass sich die beiden Zwillingsgeschwister kennen und jeder Zwilling in dem anderen einen Freund gefunden hat. Vermutlich wird Fjó Carrie selber als das charakterliche Ebenbild ihrer Schwester sehen, allerdings nicht weniger mögen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Fjó sie zwar als Freundin bezeichnen würde, allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass Carrie durch ihre impulsive Art die Blonde auch ganz gerne mal vor den Kopf stößt und sie damit indirekt und nicht einmal absichtlich verletzt. Verbal natürlich. Fjó wird da wohl etwas vorsichtiger sein um Umgang mit Carrie, nicht dass ihr wieder einmal was über die Lippen kommt was sie wieder treffen könnte. So wie ich das auch herauslese könnte es so auch zu Konflikten kommen, wenn Finnland (ja ich lasse das Bündnis so) irgendwas mit der Ermordung an dem König und dem Übergriff an Cia zutun hat. Fjón ist politisch nicht sehr ambitioniert aber das wird vermutlich auch in Island für Aufregung gesorgt haben und da könnte es wirklich leicht passieren, dass Carrie etwas über die Lippen kommt, was Fjó treffen könnte.
# Dominik;
Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden sich über ihre Zwillingsschwester kennen könnten und eher eine lockere Freundschaft gehabt haben. Und wie du schon sagst, könnte sich die Freundschaft während seiner Zeit in Island entwickelt haben und nach seinem Weggang könnte der Kontakt eingeschlafen sein. Vlt. Anfangs noch öfter und dann immer weniger bis sie sich vlt. einmal im Jahr oder so gemeldet haben? So Basic Sachen halt wie, „Wie geht es dir? Wie läuft es so? Gibt’s was Neues?“ sowas halt. Und jetzt in Wien könnte man die Freundschaft ja wieder aufblühen lassen. Die letzten Monate/Jahre wieder herauskramen und in Erinnerungen schwelgen wie z.B. das Wettschwimmen im See oder sowas? Oder für ganz Mutige Cliff Diving in Island. Wobei ich da bezweifle, dass Fjó freiwillig von der Klippe springt. xD
# die anderen;
Hm, mir würde so spontan jetzt nichts einfallen was die miteinander zutun gehabt haben könnten. Also lasse ich das einfach mal aus. :D
# Cynthia;
Die Verwandtschaft über einige Ecken und Kanten klingt durchaus verlockend und da kann man sicher was machen. Ich warte aber noch ein bisschen, bis ich vielleicht für mehr familiären Anschluss was habe. :)

@Jenny:
# Jolina;
Hm…die Frage ist halt…woher kennen sie sich? Die beiden Länder haben keine gemeinsamen Bündnispartner und San Marina liegt ziemlich weit von Island entfernt (mit dem Flieger 9 Std.). Ich kann mir nur vorstellen, dass sie sich über die Konferenz in Schottland kennengelernt haben könnten und auf das Thema Reiten, was beide ja irgendwie verbindet, zu sprechen gekommen sind. Sonst würde mir da nichts einfallen…:/
# Tyler;
Für Tyler und Fjó allerdings sehe ich schwarz, also was das zwischenmenschliche anbelangt. So wie ich es ja mitbekommen habe, hängt Tyler gerne jeder Frau am Rockzipfel, kleine Eskapaden und dann ein uneheliches Kind. Eine Verbindung dieser Art würde ihr Herr Vater nicht billigen, er würde in Tyler keinen guten Schwiegersohn sehen und demnach einer Heirat nicht zustimmen, auch wenn ihm dadurch ein Bündnis mit Kanada durch die Lappen gehen würde, dazu liebt er seine Tochter dann doch viel zu sehr. Fjó würde es auch nicht gutheißen, wenn er jeder hinterherläuft. Eine gute Bekanntschaft kann ich dir hier vorschlagen, evtl. sogar eine Freundschaft aber mehr leider nicht. Confused

@Rica;
# Alicia;
Sehr gerne! Wie schon gesagt, kann ich mir gut vorstellen, dass Cia und Fjó viel mehr miteinander zutun gehabt haben und sich auch viel besser verstanden haben. Vielleicht sind/waren sie beste Freunde? Ich schätze mal, dass Fjó die Heirat ins Feindesland nicht davon abgehalten haben wird weiterhin Kontakt zu ihrer Freundin zu haben. Sie findet so Feindschaften sowieso totaler Schwachsinn aber sie tickt da ja auch gänzlich anders als andere. Wahrscheinlich wird die Nachricht von dem Anschlag Fjó ziemlich aus der Bahn geworfen haben und wäre nur zu gern eine gute Freundin für Cia. Da kann man sicher IP-Technisch etwas machen. Reden soll ja bekanntlich helfen. Shy

So, das wärs dann mal von meiner Seite aus, vlt findet sich ja noch der eine oder andere, damit ich da noch ein bisschen basteln kann. Wie gesagt, familiärer Anschluss wäre halt noch was. Z.B die Herkunft der Oma und der Mutter, oder potenzielle Interessenten um die Hand einer der Prinzessinnen. Der isländische König nimmt gerne jedes Angebot an und wird es sorgfältig überprüfen. Biggrin
Antworten
#6
Huhu!

Wie gerade schon erwähnt, greife ich mir gerade nur einen Absatz aus deiner Antwort heraus, um dir ein bisschen mehr darüber zu erzählen. Da kommt jetzt relativ viel nordeuropäische politische Verknüpfung auf dich zu.

Es geht um diesen Absatz:
Zitat: So wie ich das auch herauslese könnte es so auch zu Konflikten kommen, wenn Finnland (ja ich lasse das Bündnis so) irgendwas mit der Ermordung an dem König und dem Übergriff an Cia zutun hat.

  1. Zeitlicher Abriss
    • 2. Hälfte 20. Jahrhundert: Schweden wird mit seiner Gesetzgebung zunehmend liberaler. Raben werden toleriert und verfügen heute beispielsweise über eine eigene Zeitung
    • 1998: Wilmer Vasa (der Onkel von Cia und Carrie) stirbt und Sigrid (deren Mutter) rückt überraschend nach, sodass die Familie aus Nordamerika nach Schweden zieht
    • 2000er: Die Raben in Schweden sind fruchtbar und mehren sich und bevölkern insbesondere den unwegsamen Norden des Landes. Königin Sigrid empfindet eine Eingrenzung nicht notwendig.
    • 2010: Alicia (Rang 2 in Schweden) und Frederik (Thronfolger in Dänemark-Grönland, wenn auch in zweiter Generation) heiraten. Die reale Provinz Schonen wechselt den Besitzer. Schweden und Dänemark sind (wieder) Verbündete.
    • Frühjahr 2013: Es wird öffentlich bekannt, dass das finnische Königshaus die Raben im Norden Schwedens finanziell unterstützt
    • April 2013: Bei einem Anschlag auf die hochschwangere Alicia in Kopenhagen verliert sie ihr ungeborenes Kind
    • 01.06.2013: In Stockholm wird der norwegische König Frederic Brynjar erschossen. Schweden nimmt daraufhin offiziell nicht an der Konferenz teil.
    • 12.06.2013: In Wien findet eine offizielle Nordeuropa-Konferenz statt, von der Finnland ausgeschlossen wird, ehe darüber gesprochen wird, inwiefern gegen die Raben in Nordeuropa vorgegangen werden soll.
    • 14.06.2013: Alicia und Frederik treffen sich mit Marcus von Polen, um über einen möglichen Krieg sowie ein gezieltes Attentat auf die finnische Königsfamilie zu reden, um deren Unterstützung zu beenden. (ACHTUNG: nicht offiziell, weiß Ingame keiner)
    • 15.06.2013: In einer geheimen Konferenz bitten die Schweden ihre Verbündeten um Hilfe, um einen Krieg gegen die Raben anzufangen

  2. Verwandtschaftliche Beziehungen
    • Norwegen - Finnland
      Der norwegische König, Frederic Bryjar, der am 01.06. ermordet wurde, war mit Svea verheiratet. Svea entstammt der direkten Linie des finnischen Königshauses. (Ermordet wurde Frederic von schwedischen Raben, die werden von Finnland unterstützt -> Der finnische König hat den Mord an seinem Schwiegersohn finanziert)
    • Dänemark-Grönland - Finnland
      Eine Tochter des dänischen Königs ist mit einem Mitglied der finnischen Königsfamilie verheiratet.
    • Dänemark-Grönland - Schweden
      Alicia und Frederik sind miteinander verheiratet
    • Finnland - Lettland
      Freya entstammt einer Nebenlinie des finnischen Königshauses, die vor mehreren Generationen um die Krone 'gebracht' wurde. Sie ist mit einem Prinz aus Lettland verheiratet, dessen Heimatland seit Januar 2013 von den Polen erobert wurde.
    • Dänemark-Grönland - Alaska
      Wolfs Oma ist die Schwester des amtierenden Königs von Dänemark-Grönland.
    • Alaska - Oldenburg
      Die Schwester von Wolfs verstorbenem Opa ist die derzeitige Großherzogin von Oldenburg.
    • Oldenburg - Mecklenburg-Schwerin
      Hannahs Mutter stammt aus Mecklenburg-Schwerin

  3. Intention hinter dem Anschlag auf Alicia
    • Offiziell hat niemand für den Anschlag Verantwortung übernommen. Alles weitere ist also nur Theorie und Spekulation
    • Alicia hätte einen Sohn bekommen
    • Alicia hat nach ihrer Hochzeit ihren Anspruch auf den Thron in Schweden behalten. Ihr älterer Bruder, der Kronprinz Schwedens, ist bereits Anfang 30, verheiratet - aber noch immer kinderlos. Sollte Krister weiterhin kinderlos bleiben, hätte in der nachfolgenden Generation Alicias Sohn die schwedische Krone geerbt. Ebenso würde er ganz sicher den Thron Dänemark-Grönlands erben. - Unter diesem Kind hätten die Länder vereint werden können. Ihn umzubringen, ist eine Möglichkeit, das zu verhindern.
    • UNBEKANNT: Frederiks Großvater, der aktuelle König Dänemark-Grönlands, spekuliert auf genau diese Fusion. Dänemark ist expansiv, strebt nach der Wiedererrichtung der Kalmarer Union.

  4. Sonst noch interessant
    • Dänemark kontrolliert den Ostseezugang
      Mit dem Nord-Ost-See-Kanal verfügte Dänemark schon immer über einen der wichtigsten Meereszugänge zur Ostsee. Bisher war es jedoch möglich, das Meer noch über den Skattegat und Öresund zu erreichen. Seitdem Schonen jedoch zu Dänemark gehört, besitzt Dänemark Land auf beiden Seiten der Meerenge. Damit hat Dänemark die Möglichkeit und Berechtigung, den kompletten Zugang zu kontrollieren. - Das bietet z.B. die Möglichkeit, Finnlands Handel einzuschränken.
    • Freya will die Krone
      Nicht bekannt ist, dass Freya die Eroberung Lettlands sowie die offizielle Information, dass die Finnen die schwedischen Raben unterstützt, nutzen will. Sie möchte - für sich bzw. ihren Familienzweig - die finnische Krone zurück. Und sucht da während der Konferenz Verbündete.
    • In der Ehe von Cia und Frederik kriselt es
      Cia ist sehr teilnahmslos, depressiv und zurückgezogen seit dem Anschlag. Selbst Carrie hat das Gefühl, nicht mehr an ihre Zwillingsschwester heranzukommen. Die letzten Wochen hat Cia sich für nichts interessiert - jetzt plötzlich gibt es eine Sache, die sie interessiert: Schweden. Bzw. die Kriegsplanung, um die Raben dort auszuschalten. Da erschreckt sie mit plötzlicher Radikalität.
      Frederik funktioniert. Er übernimmt weiterhin die politische Vertretung Dänemarks, gerade auf dieser Konferenz. - Allerdings hat er sich in den letzten Wochen auch mit Hannah von Oldenburg angefreundet und wird derzeit häufiger mit ihr zusammen gesehen. Hannah, die sehr an Alicia erinnert, wird daher in den Medien als Frederiks Neue gehandelt und auf eine Scheidung gewartet.
    • Alaska war mal dänische Kolonie - und gerade zickt man sich an
      Das Bündnis zwischen Alaska und Dänemark-Grönland liegt derzeit 'auf Eis'. Dies geht von dänischer Seite aus, da Alaska sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hat, was die Unterstützung Dänisch Westindiens angeht. Die drei Karibikinseln hätten gern mehr Unabhängigkeit von Dänemark - und Alaska kann so was sehr gut verstehen.
    • Oldenburg und Dänemark-Grönland nähern sich gerade an
      Die militärische Abhängigkeit Oldenburgs von Hannover hinderte das kleine Land über Jahre an offizieller positiver Diplomatie zu Dänemark-Grönland. Nachdem sich Hannover und Dänemark annäherten, ist auch hier ein Bündnis möglich. Hannah ist die jüngere Enkelin des derzeitigen Großherzogs - anzunehmen, dass ein familiäres Band da gern gesehen würde.
    • Mecklenburg-Schwerin ist ein Pufferstaat
      Ein kleines Land mit aufgezwungender Neutralität zu Hannover, Dänemark-Grönland - und eigentlich auch Preußen. Kein eigenes Militär, sondern bewusst 'dazwischen', damit die verfeindeten großen Staaten im Norden des realen Deutschlands sich nicht eine Grenze teilen müssen.

Ich hoffe, ich habe alle Klarheiten erwischt. Ansonsten schreien!
[-] The following 1 user Likes Wolf's post:
  • Marcus
Antworten
#7
Ich werde mal mit Mara als Länderverantwortlicher reden, was sie da aus Dänemarks Sicht zu sagt (ob Cia das überhaupt erlaubt ist)
Und danke für die Zusammenfassung Maj!

LG Rica
[-] The following 1 user Likes Milena 's post:
  • Marcus
Antworten
#8
Hallo Melli!

Ich schleife dir hier Myriel vorbei. Da Island mit Wales verbündet ist und ja auch vergleichsweise in der Nähe, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Mädels sich darüber kennen.
Amy war von 2010 bis 2013 Königin von Wales. Gerade zu Beginn hat sie die Rolle mit sehr viel Begeisterung und Engagement angenommen und war vor allem über beide Ohren verliebt in ihren König. Das war eine Liebeshochzeit. Nachdem die zwei dann ein Kind verloren haben, konnte man mehr oder weniger zusehen, wie der Esprit nachgelassen hat - als Freunde mehr, als Bekannte oder gar in der Öffentlichkeit weniger. Amy ist dabei zunehmend unglücklich geworden und vor allem vereinsamt, die zwei haben nicht nur getrauert sondern hatten immer mehr Probleme und haben sich entfremdet. Rhys von Wales hat Amy letztlich auch immer mehr Möglichkeiten genommen, sich mit einzubringen. Das endete dann so, dass Amy ihn betrogen hat und schwanger wurde. Das ist leicht eskaliert und die Scheidung Anfang 2013 wurde ziemlich heftig.

Vom Typ her ist Amy sehr lebenslustig, lebenshungrig, lässt kaum eine Gelegenheit aus, die vielversprechend erscheint. Sie braucht Bewegung, mag daher Sport, auch gern riskanteren. Ihre Heimat Neuseeland mit all ihren Eigenarten liegt ihr sehr am Herzen und sie bringt die typische Toleranz und Entspanntheit eines Kiwis mit - alles nicht so stressig, nicht so schlimm, das wird schon! Das schlägt eher um in Optimismus, nicht in Pflichtverletzung. Sie ist politisch durchaus engagiert, auch vor und nach ihrer Rolle als Königin, und weiß schon, wo ihre Pflichten liegen. Und dass sie darin besser ist mit dem Herzen, als mit Zahlen oder gar irgendwelchen Militärfragen. Das Thema Männer ist ja schon etwas berüchtigt, tatsächlich ist sie da aber recht sensibel unterwegs und dass sie Rhys betrogen hat, hätte sie vorher nie für möglich gehalten.

Ich könnte mir also vorstellen, dass die Mädels sich mal ganz gut verstanden haben. Amy könnte mit beiden gut, auch wenn sie mit Solveig etwas mehr gemeinsam haben dürfte. Ob man das einer Freundschaft aber anmerken muss, läge bei dir. Da wäre eben auch die Frage, wie anders herum Fjo so mit Amy konnte. Für Amy gilt, dass sie Fjo offen gegenüber gestanden hätte und absolut keinen Grund sieht, an den Unterschieden zwischen ihnen herumzumäkeln. Wales war auch nicht immer ganz einfach, also war es wichtig, Leute kennenzulernen. Mit Sprachen und Trollen kann Amy nicht viel anfangen - ersteres bei Fjo dann aber bewundern, zweiteres irgendwie süß finden. Und das man sein Heimatland für seine Eigenarten mag, versteht sie völlig! Es ist auch in Ordnung, wenn Politik einfach nicht so Fjos Ding ist
Und dann würde ich mir wünschen wollen, dass die Isländer Partei für Rhys ergriffen haben. Zum einen passt es ja politisch, Wales und Neuseeland sind mittlerweile auch verfeindet, aber zum anderen ist es vor allem Dingen leicht, sich zu solidarisieren, wenn man sich anschaut, dass Amy diejenige ist, die fremdgegangen ist. Da müsste man jetzt auch fragen, wie viele Hintergründe Fjo und ihre Familie kennen? Sehen alle das gleich? Haben wir vielleicht eine Freundschaft, für die drei Jahre zur Festigung einfach eine sehr kurze Zeit sind, vor allem verglichen damit, wie lange Fjo und ihre Familie Rhys schon kennen, und die an der Scheidung dann jetzt zerbrochen ist?

Als zweiten Gedanken hatte ich dir ja schon geschrieben: Wir würden uns freuen, wenn du Oma aus der Schweiz importieren magst!

Liebe Grüße Heart
[-] The following 1 user Likes Myriel's post:
  • Katrina
Antworten
#9
Hey!
Also nach Rücksprache mit Länderverantwortlicher: BFF / Kontakte können die beiden nicht sein.
Nicht mehr.

Vielleicht waren sie es aber bis zu Cias Hochzeit? Manchmal muss man harte Entscheidungen treffen und ich hab ja auch in ihrem Stecki stehen, dass sie Island liebt. Cia hat sich für ihre große Liebe entschieden und die Politik steht den beiden nun im Weg. Ein bitterer Cut.
Damit wäre eine potenzielle Scheidung nochmal was ganz anderes, oder? Was meinst du?

Lg Rica
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "DIVIDED WE FALL" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste