index profil user listen avas unterkunft länder szenen suche

Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Die Gastgeberfamilie gibt sich die Ehre
Österreich-Ungarn | 1/4m & 1/4w
#1

Die Gastgeberfamilie gibt sich die Ehre!
Die Großfamilie aus Österreich-Ungarn sucht…


  • JOSEPHINE SOPHIA VON SCHWARZENBERG
    7. in der Thronfolge, HERZOGIN VON NIEDERÖSTERREICH, GRÄFIN VON SOMOGY
    19 Jahre | Vanessa Anne Hudgens

    Josephine ist das Nesthäkchen der regierenden Familie. Sie ist ein fröhlicher Wirbelwind und stets zu Scherzen aufgelegt. Immer wieder spielt sie ihrer Familie – für sie – witzige Streiche. Darum hat sie auch den Spitznamen „Streichekönigin“. Manchmal übertreibt sie auch und es tut ihr hinterher wirklich leid. Aber lange kann man dem zierlichen Wirbelwind aus der Doppelmonarchie nie böse sein. Josie ist nur dann endlich ruhig, wenn sie an ihrem Klavier sitzt und darauf spielt. In diesen Momenten ist Josephine in ihrer eigenen Welt und in sich ruhend. – Und träumt potentiell von Theo von Bayern. Der ältere Bruder ihrer besten Freundin sorgt derzeit für Gefühle, von denen Josie gleichzeitig nichts wissen will. Denn zu allen persönlichen Vorbehalten kommt: Theo ist Kronprinz! Und Josie als Königin… ob ihr das einer ihrer Geschwister wohl zutrauen würde?

    Sebastian Milhály Paul
    von Schwarzenberg
    Kronprinz und Herzog von Tirol, Graf von Veszprém
    30 Jahre | MATT BOMER

    Der älteste Spross der Familie fällt vor allem durch eines auf: Pflichtbewusstsein. Zeit für besonders viele Hobbys hat er dadurch kaum, aber das Reiten findet immer Platz in seinem Terminkalender, genauso wie das eine oder andere Buch als Abendlektüre. Und auch für seine Geschwister findet Sebastian immer Zeit, belehrt sie dabei aber gerne immer wieder (manchmal auch unbewusst). Ein besonders inniges Verhältnis hat er zu seiner ältesten Schwester, die auch die einzige ist, der er manchmal Dinge anvertraut, die ihn beschäftigen. Ansonsten fühlt er sich eher in der Rolle, als großer Bruder auf die Kleinen aufzupassen und ihnen zur Seite zu stehen. Dass sie mittlerweile alle erwachsen und in der Lage sind, ihre eigenen Probleme zu lösen, spielt dabei für ihn keine Rolle. Und auch wenn es in Liebesdingen die letzten Jahre über ihn keine besonderen Schlagzeilen gab, wird er demnächst seinen Ruf als einer der begehrtesten Junggesellen Europas verlieren: seine politisch motivierte Verlobung mit Prinzessin Marisol steht kurz vor der Bekanntmachung.

    Balázs Erich von Schwarzenberg
    4. in der Thronfolge, Herzog von Oberösterreich, Graf von Hajdú-Bihar
    25 Jahre | Ben Barnes

    Der junge Mann belegt Platz 4 in der österreich-ungarischen Thronfolge. Er hat sich für eine militärische Laufbahn entschieden und sich dort von unten nach oben gearbeitet, ohne dabei den Luxus seines Namens zu verwenden. Er wollte alles alleine schaffen und ist stolz auf seine Leistung. Seine Passion ist das Mittelalter. Er geht gerne zusammen mit Josephine auf Turniere und nimmt sogar an diesen teil. Um seinen Vater zu ärgern, brachte er seiner kleinen Schwester das Bogenschießen bei. Und weigert sich jetzt, zuzugeben, dass sie besser darin ist.
    Zu seiner jüngsten Schwester hat er ein ganz besonderes Verhältnis. Gerade ihr gegenüber hat er einen extremen Beschützerinstinkt – könnte den zukünftig jedoch auch auf seine Verlobte ausweiten. Bei Erich – wie er meistens genannt wird – hatten die Verkupplungsversuche seiner Mutter Erfolg und zwischen ihm und Seline von Burgund hat es gefunkt. Da werden Zukunftspläne geschmiedet, in die es die Familie noch einzuweihen gilt.
  • Leopold Karl von Schwarzenberg
    Familienoberhaupt und Regent der österreich-ungarischen Doppelmonarchie
    Kaiser von Österreich und apostolischer König von Ungarn

    59 Jahre | Jeremy Irons
    Papa?
    Ja Liebling?
    Wieso musst du so viel Arbeiten?
    Ich muss dafür sorgen, dass es meinem Volk gut geht und, dass alles seine Ordnung hat.
    Mhhhhh? Papa?
    Ja?
    Kann ich auch das Volk in Ordnung bringen?
    Ich glaube nicht, meine kleine Josie!
    Warum?
    Hast du dein Zimmer gesehen? Da findest du doch nichts mehr?
    Aber Papa! Das ist kein Chaos! Das ist doch die Josie-Ordnung.
    Ordnung?
    Ja! Papa? Soll ich deinen Schreibtisch auch ordnen?
    Nein das mache ich lieber selber.
    Ich hab aber schon angefangen!


    Der Kaiser der Doppelmonarchie hat es nicht leicht. Er ist nicht nur Regent eines Doppellandes, welches nicht einfach zu handhaben ist, sondern auch noch Vater von sieben Kindern, welche nicht unterschiedlicher sein können. Der Familienvater versucht immer so viel Zeit wie möglich mit seinem Nachwuchs zu verbringen. Der Sonntag gehört ganz der Familie, meistens. Der Kontakt zu seinen Kindern ist ihm mehr als nur wichtig. Immerhin lenken sie ihn von seinem schweren Alltag ab. Besonders seine Jüngste, Spaßvogel Josephine, bringt ihn immer zum Lachen. Die Streichekönigin hält ihre Familie schon seit mehreren Jahren auf Trab. Sogar sein Büro hat Kaiser Leopold schon wegen seiner Jüngsten verlegen müssen. In der Hofburg hatte er nie die Ruhe, welche er brauchte, genau aus diesem Grund zog er ein paar Gebäude weiter. Die Arbeit macht ihm Spaß auch, wenn sie ihm nicht nur Zeit sondern auch viel Kraft abverlangt. Zum Glück hat er inzwischen tatkräftige Unterstützung von seinem Nachfolger Sebastian und seinem zweitältesten Sohn Miklós. Die Möglichkeit die neue Konferenz in seiner Landeshauptstadt abzuhalten hat dem Kaiser mehr als nur gefreut. Immerhin zählte Wien schon von je her zu einem der beliebten Austragungsorten des politischen Parkettes.

    Erzsébét Zsuzsa von Schwarzenberg
    geb. Baronin Karoly | Die Frau hinter dem Kaiser und Chefkupplerin
    Kaiserin von Österreich und apostolische Königin von Ungarn

    56 Jahre | Elizabeth McGovern
    NEIN!
    Josephine Sophia von Schwarzenberg! Du wirst den Prinzen treffen!
    NEIN!
    Doch! Und keine Diskussion!
    Mama! Bitte ich will mich nicht mit ihm treffen! Ich suche mir meine Freunde schon selber aus!
    Dieser junge Mann hier kommt nicht nur aus sehr gutem Hause, sondern ist auch ausgesprochen nett.
    Nett ist die kleine Schwester von Sch***
    Josephine Sophia! Wir achten auf unser Vokabular! Woher hast du nur die Gossensprache?
    Von meinen Brüdern! Oder doch von den Stallburschen!
    Josephine! Du ziehst dich jetzt um und gehst zu dieser Verabredung!
    MAMA!
    Keine Wiederrede und keine Streiche!
    Mamiiiii!
    Liebling ich will nur das Beste für dich.


    Erzsébét ist gebürtige Ungarin und verfügt über feuriges Blut. Sie ist DIE Society-Lady des Landes. Jede Wohltätigkeitsorganisation hätte sie gerne als Schirmherrin oder zumindest zu Besuch auf einer Veranstaltung. Sie ist Mutter von sieben Kindern. Sie liebt alle ihre Kinder, doch verlangt sie von ihnen auch Perfektion. Tanzt eines der Kinder aus der Reihe kann derjenige mit einer Strafpredigt rechnen, welche sich gewaschen hat. Erzsébét hat es sich zur Aufgabe gemacht das Reich zu stärken, allerdings nicht mit Krieg, sondern durch Heirat. Damit bleibt sie dem Motter der Familie treu. Bis jetzt hat sie nur ihre älteste Tochter verheiratet. Die Wiener-Konferenz bietet nun die perfekte Möglichkeit ihre Kinder unter die Haube zu bringen. Die unverheirateten Kinder sind davon natürlich nicht besonders begeistert von ihrem Vorhaben.
  • Gedeon Karl von Schwarzenberg
    Der Ungar! Das schwarze Schaf! Der Diplomat!
    2. in der Thronfolge, Kronlandverwalter, Herzog von Kärnten, Graf von Békés

    28 Jahre | Noah Mills
    Miklós ich will spielen!
    Jo ich muss lernen!
    Aber mir ist langweilig!
    Jo ich muss lernen!
    Das hast du schon einmal gesagt.
    Josephine! RAUS!
    Ich komme wieder!
    Na und? Raus hier!
    Ich werde mich rächen!
    Josephine! Ich muss lernen, also raus hier!
    Gut du hast es so gewollt, hinterher nur keine Beschwerden!


    Später...
    JOSEPHINE!!!!!!!!
    Was?
    Wo sind meine Hausaufgaben?
    Welche Hausaufgaben?
    Die für Latein!
    Latein?
    Josephine!
    Guck vielleicht mal im Tigerkäfig nach!
    Josephine?
    Hey! Es hat ewig gedauert den Tierpfleger zu überzeugen es hineinzulegen. Übrigens ich hab dich gewarnt!
    JOSEPHINE! Jetzt kann ich alles noch einmal machen. Übrigens Sebastian hat nach dir gefragt.
    Echt?
    Vielleicht spielt er mit dir.
    Tooooll! BASTI!!!!!!!!


    vergeben
    Gedeon ist Kronlandverwalter in Ungarn. Er lebt in Budapest und hat auch seinen Arbeitsplatz dort. Jeden Sonntag fährt er nach Wien um am traditionellen Sonntagsessen teilzunehmen. Mit seinem Vater verbindet ihn auch eine Freundschaft. Zu seinem Bruder Sebastian hat er ein gespaltenes Verhältnis. Vielleicht ist er auch ein bisschen neidisch auf ihn. Mit seiner Mutter liegt er im Dauerstreit. Ginge es nach Erzsébét wäre Gedeon schon lange mit einer netten Prinzessin aus einem der Nachbarländer verheiratet. Doch bis jetzt hat er sich erfolgreich dagegen gewehrt und ist dabei durch herausragende ‚Machosprüche‘ aufgefallen. Er würde, so Gedeon, niemals eine Krone aus der Hand einer Frau nehmen. Viel eher wechselt Gedeon seine Bettgefährtinnen so schnell, dass es für die österreichische Presse nicht mal lohnend ist, über die Damen zu berichten. So konnte auch untergehen, dass es da seit rund drei Jahren doch eine Frau an seiner Seite gibt. Inklusive eines rund 2jährigen Sohns, auf den Gedeon eigentlich sehr stolz ist. Trotzdem wird der Familie erst jetzt davon erzählt.

    Fridolin János von Schwarzenberg
    Leben gehören gerettet, Babys entbunden.
    5. in der Thronfolge, Herzog von Steiermark, Graf von Csongrád

    22 Jahre | Sebastian Jessen (auf alle Fälle Blond)
    Du bist mein Held!
    Wieso?
    Du bringst deine bürgerliche Freundin mit in die Hofburg
    Ich liebe sie!
    Das ist mir schon klar, nur Mama hätte gerne eine Prinzessin an deiner Seite
    Ich weiß.
    Ich steh hinter dir! Ich mag sie! Sie ist ein echt guter Kerl und sie hat nicht Reißaus genommen nach meinem Streich.
    JOSIE!
    Ähm… hat sie dir das nicht erzählt?
    Nein?
    Ok. Vergiss es! Sie ist eine klasse Frau. Wirklich!


    Fridolin studiert Medizin. Er lebt allerdings nicht in Wien, sondern in Graz. Das hat einen ganz besonderen Grund. Seine jetzige Freundin ist eine Bürgerliche und sein bester Freund ihr Bruder. Die Kaiserin will aber lieber eine royale Freundin an der Seite ihres Sohnes sehen. Um seine Ruhe von der Übermutter zu haben brach er seine Zelte in Wien ab und zog nach Graz in eine WG mit seiner festen Freundin und seinem besten Freund. Allerdings muss Frido jeden Sonntag nach Wien gondeln um am Mittagessen teilzunehmen. Auch während der Konferenz muss er in der Landeshauptstadt weilen. Doch nicht ohne seine Freundin. Genau dieser Umstand könnte zu größeren Streitereien mit der Kaiserin führen.
  • Terézia Marie Gasztony
    geb. von Schwarzenberg | Die vorzeige Prinzessin, Ehefrau und vielleicht bald Mutter? Oder doch die terroristische Giftspritze?
    3. in der Thronfolge, Herzogin vom Burgenland Herzogin von Bács-Kiskun

    26 Jahre | Rosie Huntington-Whiteley (bitte blond)
    Was tust du?
    Nichts!
    Josie was stellst du jetzt wieder an!
    Gar nichts ich mache Hausaufgaben.
    Machst du nicht! Weiß Mama davon?
    Wovon?
    Tu nicht so unschuldig, du löst gerade Schmierseife auf.
    Und? Das muss ich für Chemie machen.
    Ich sag das jetzt Mama und dann bekommst du mächtigen Ärger!
    Terror lass mich in Frieden!
    Mama!!! Josie will schon wieder jemanden einen Streich spielen!
    Gar nicht wahr!!!!!!!!! Ich lerne für Chemie!!!!
    Tust du nicht!
    Schon mal etwas von Laugen und Basen gehört!
    Mama!!!
    Ich würde nicht durch die Tür gehen!
    MAAAAMMMAAAA! Ich bin blau, weil Josie einen Kübel auf die Tür gestellt hat.
    Ich hab dich aber gewarnt, warum hört ihr mir einfach nicht zu.


    Terézia ist die älteste Tochter der Familie. Lange war sie die einzige kleine Prinzessin des Kaisers. Er hat Terézia immer wieder zu Ausflügen mitgenommen und auch die Mutter hat sich immer sehr um sie gekümmert. Tes ist die perfekte Prinzessin. Immer ein Lächeln auf den Lippen, beim Volk beliebt, auf jedem Event gern gesehen. In der Familie ist sie auch die Erste, welche geheiratet hat. Die Kaiserin höchstpersönlich hat ihr Kristóf vorgestellt. Doch ist es eine arrangierte Ehe oder nicht? Liebt sie ihren Ehemann? Diese Fragen kann nur sie selbst beantworten und auch die Presse hätte da gerne die eine oder andere Antwort, allerdings hast du gelernt dein Privatleben geheim zu halten.

    Ildiko Valeria von Schwarzenberg
    Wenn du mein Spiegel wärst, dann würde ich dich in mir sehn.
    6. in der Thronfolge, Herzogin von Vorarlberg, Gräfin von Komárom-Esztergom

    19 Jahre | Kathryn Prescott



    Wieso verlässt du mich!
    Ich muss, Mama nervt!
    Ich verstehe dich! Aber ich werde dich so etwas von vermissen!
    Josie! Wir können jeden Abend skypen und auch Whatsapp verwenden
    Aber mindestens einmal.
    Klar doch!
    Und wenn Mama mich zu sehr nervt komme ich zu dir nach Budapest.


    Ildiko ist die ältere Zwillingsschwester von Josephine. Die Beiden sind ein Paar, ein Team. Il studiert allerdings in Budapest. Die ständigen Dates, welche die Kaiserin immer wieder organisierte haben den älteren Zwilling schließlich nach Budapest getrieben. Jeden Sonntag muss sie allerdings nach Wien kommen um dort am sonntäglichen Familiendinner teilzunehmen. Trotz der Entfernung sind sich die Beiden sehr nah. Sie verstehen sich blind und ohne Worte. Die Distanz macht den Beiden allerdings sehr zu schaffen, auch das stundenlange Skypen kann eine Nacht im Bett der Zwillingsschwester nicht ersetzten. Zum Glück für Josephine hat auch Il die Pflicht während der Konferenz in Wien zu weilen. Die Beiden haben sich sehr viel zu erzählen und Josie muss ihr die Sache mit Theo immer noch beichten. Doch ist der Zwilling so ahnungslos.
  • Kristóf Gasztony
    Herzog von Bács-Kiskun
    31 Jahre | Michael Malarkey
    Du willst wirklich meine Schwester heiraten?
    Ja will ich!
    Du weißt schon auf was du dich da einlässt?
    Ich denke schon.
    Du gehörst dann zu unserer Familie
    Mir ist es bewusst, dass ich dann in der Öffentlichkeit stehe
    Nicht nur das
    Wie meinst du das?
    Das wirst du später schon sehen?
    Ähm…
    Hast du irgendwelche extreme Ängste?
    Wieso willst du das wissen Josie?
    Nur so, nur so.


    Kristóf ist der Ehemann von ihrer kaiserlichen Hoheit Prinzessin Terézia. Er ist ein richtiger waschechter Ungar und liebt sein Land. Beruflich ist er auf dem politischen Parkett unterwegs. Zum Familienessen am Sonntag kommt er auch und liebt es mit seinem Schwiegervater das politische Geschehen zu besprechen. Während der Konferenz wird er zusammen mit seiner Ehefrau in der Hofburg legen. Welche Art der Beziehung Kristóf zu seiner Frau hat wird spekuliert. War es eine Liebesheirat, ist es eine einseitige Liebe oder nur politisches Kalkül? Das wissen nur zwei Personen ganz genau.

    Rebeka Ferenzy
    Ungarin | Bürgerliche
    25 Jahre | Phoebe Tonkin
    Gedeon sah auf. Sein Blick glitt über die Gestalt seiner Freundin, bis zu dem Bügel, den sie in der Hand hielt. Eine einzelne Krawatte, locker gebunden, hing darüber. Mit einem Kopfschütteln beantwortete er Frage und Angebot, erhob sich. „Bevor du mir einen Strick um den Hals legen darfst, wird, es noch einige Zeit dauern.“ Ganz eindeutig neckte Gedeon sie, auch wenn seine Stimme ruhig und ernst klang. Zwei Schritte brachten ihn zu ihr, machten es ihm möglich, die schlanke Gestalt seiner Freundin an sich zu ziehen. Den Kleiderbügel eingeschlossen. In diesem Moment störte er nicht, sondern gehörte dazu. Seine Lippen strichen über ihre, bis sie ihn festhielt, ein Kuss daraus wurde, der ihn vergessen ließ.
    Nur Luft. In schnellen Zügen versuchte Gedeon, seine Lungen damit zu füllen, niemals zu viel Abstand zu ihr zuzulassen. Aber es funktionierte nicht. Sein Bewusstsein war zurück, bevor er auch nur seine Hände unter ihre Kleidung schieben konnte. Mit Bedauern im Blick sah Gedeon sie an. „Ich muss los.“ Sie nickte mit dem gleichen Gefühl. „Ich rufe heute Abend an. Umarm Lukács von mir.“ Die letzten Worte sprach Gedeon bereits wieder gegen ihre Lippen, bevor er sie ein letztes Mal küsste, dann den Raum verließ.


    vergeben
    Sie ist Rebeka Ferency, 25 Jahre alt und eins der bestbehütetsten Geheimnisse in Österreich-Ungarn. Offiziell geht sie einem handwerklichen Beruf nach und ist alleinerziehende Mutter. Der Vater ihres Lieblings muss sie verlassen und ihre Geschichte den königlichen Verwalter so gerührt haben, dass er ihr sein Haus am Stadtrand von Budapest überlassen hat und sie sogar Zugang zum Palast hat. Vielleicht wollte er damit jedoch auch nur etwas gegen seinen schlechten Ruf tun. Geholfen hat es ihm nicht, denn für sein hartes Durchgreifen ist Gedeon alles andere als beliebt. - Ebenso lässt sich sein Umgang mit Frauen anklagen; der nur Rebeka nicht weiter gestört hat. Es war immerhin einvernehmlich, dass es nur Sex, nur Spaß sein sollte. Mit Verhütung selbstredend.
    Doch auch die größten Vorsichtsmaßnahmen reichen nicht immer aus - und jetzt gibt es einen 2jährigen Sohn, der ihr Leben für immer miteinander verbindet. Und trotzdem will Rebeka bisher in ihrer Welt bleiben, hat kein Interesse am adeligen Glamour und seinen Intrigen. Aber wenn ihr Sohn seinen Vater auch so nennen können soll, muss sie diesen Schritt wohl doch gehen. Am besten jetzt, wenn die Welt genug anderes zu tun hat, um ihnen all zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Bei allem Selbstbewusstsein hat Rebeka gerade doch Bammel.
Und sonst so?
Hallo! Schön, dass du noch da bist. Hast du den richtigen Tab, den richtigen Hovereffekt und damit DEN Charakter gefunden, um den du unsere Familie gern bereichern würdest? Dann herzliche Einladung, auf ‚antworten‘ zu klicken und uns davon zu erzählen.
Die Avapersonen sind alle samt nur Vorschläge, wir würden uns allerdings ein Veto-Recht gegenüber Alternativvorschlägen – und Kontakt wünschen. Abseits des Forums sind wir alle gut über Skype zu erreichen und würden uns freuen, nette Plots mit dir zu planen und natürlich auch auszuspielen.

Wir sind Lotts (Josephine), Kathi (Sebastian) und Balázs (Tony) und fest im Divided Kingdoms zu Hause. Mit Maj (Gedeon) und Yve (Rebeka) haben wir schon ein bisschen Familienzuwachs gefunden, vermissen die anderen Mitglieder dennoch schmerzlich. Für sie alle gibt es auch darüber hinaus ganz viele Playpartner in den Bündnisländern der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.


Code:
[align=center][font=Georgia][size=28][i]Divided Kingdoms[/i][/size][/font]
[url=http://www.divided-kingdoms.de]Zum Forum[/url] | [url=http://www.divided-kingdoms.de/showthread.php?tid=5187]Zum Gesuch[/url]
[b][size=10]RL-RPG in alternativer Gegenwart / Royal RPG[/size][/b][/align]
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "DIVIDED WE FALL" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste