index profil user listen avas unterkunft länder szenen suche



neuer Charakter  The best of two worlds
#1
Hey ihr Lieben! :)

Einige erinnern sich vielleicht noch an meine Tijan, welche damals für Dänemark bestimmt war. Nun sucht sie eine neue Bestimmung und wird für Persien in den Ring ziehen... Doch ich will sie nicht ohne alles da stehen haben und komme somit auf euch zu! :)

Edit: seit gut einem Jahr steht sie im persischen Dienst. :) gesucht wird ein Auftrag davor und ein Land in dem sie aufgewachsen ist.

Liebste Grüüüße!


Kalila ist das, wovor einige Menschen Angst haben. Sie sieht gut aus, ist stark, kann sich verteidigen und ist charmant. Etwas, was Kalila vor 14 Jahren nie von sich erwartet hatte. Ihre Kindheit verbrachte die junge Frau in Saudi-Arabien zu Bedingungen, die sie keiner Frau jemals wieder wünschen würde. Doch all das hat Lila hinter sich gelassen und ist in der westlichen Welt zur Schule gegangen und hat angefangen Sport zu treiben.

Doch abgesehen von der Fähigkeit Menschen zu töten ist sie eine ganz normale Frau, die Massagen und Yoga liebt, ihre Haare pflegt und liebend gern mal Blumen geschenkt bekommt.

Außerdem ist Kalila ein Bodyguard wie er im Buche steht. Wenn sie mit einer Frau unterwegs ist, kann sie sich gut einreihen und fällt kaum auf, sie ist diszipliniert, besonnen und durchsetzungsfähig. Lila gilt als unbestechlich und konsequent, vor dem ersten Kaffee jedoch sollte man sie nicht ansprechen.

Was gesucht wird
Kalila braucht ein Heimatland, wo sie ihre Zeit ab dem 12. Lebensjahr verbracht haben soll. Ihre Tante, die sie aufgenommen hat, soll als Sekretärin in einem Königshaus arbeiten, wodurch Lila das erste Mal einen Bodyguardjob bekommen haben sollte. Vielleicht gibt’s da so den ein oder anderen Royal, der sich das vorstellen könnte? Für irgendeine kleine Schwester, Cousine oder oder oder…

Ansonsten braucht Lila Freunde und Bekannte, die sie durch das Reisen kennen gelernt hat. Ich nehme also alles, außer Familie.
Antworten
#2
Ich hätte jetzt spontan gesagt, sie könnte bodyguard von Amina werden. Aber Bosnien ist nun doch nicht soooo nah an persien, oder hab ich da was falsch verstanden? *am Kopf kratz* xD sorry wenn ich es falsch verstanden hab.

Ansonsten könnte ich dir das eben bei den Bosniern anbieten. Zwar werden sie wohl erst skeptisch gewesen sein, mit ihr als bodyguard aber vielleicht hat sie sich ja bewiesen bei dem alten König und ist dort nun einfach nicht mehr wegzudenken. Auch könnt ich mir vorstellen, das Amina und sie gute Freunde sind.

Wenn es denn passt :)
[Bild: p7wv02jk.png]
Antworten
#3
Hallo Pauli! :)

Jaa... Da scheint tatsächlich ein bisschen was unverständlich gewesen zu sein. :) Also Kalila arbeitet seit einem Jahr für die Perser.

Ich brauche also was davor. :)
Aber danke für dein Angebot! :)

Liebe Grüße!
Antworten
#4
Hei Carina!

Und auf ein Neues :) Ich hatte die Tage schon mal angesetzt, dir auch offiziell zu antworten. Aber dann war es spät und ich hab das Browserfenster wohl einfach zu gemacht, ohne meinen Text wenigstens als Entwurf zu speichern. Mal gucken also, ob mir alle Ideen noch wieder einfallen. Erzählen mag ich einerseits etwas über Zukunftsideen und mag andererseits einen Vorschlag für ihren "Ausbildungsort" machen - in der Hoffnung, dass die (möglicherweise) betroffenen Spieler das lesen und sich dann ebenfalls zu Wort melden.
Ebenfalls interessant für...
Jule (Mathea), Lily Jane (Aurildis), Lily (Arash), Rica (Alicia)

Vergangenheit
Ausbildungszeit / letzter Job in Illyrien
Vitamin B durch ihre Tante hätte Kalila in Illyrien gar nicht so nötig. Wichtiger ist eigenes Interesse, ein bis dahin sauberer Lebenslauf... Im besten Fall die illyrische Staatsbürgerschaft, aber auch die ist nicht zwangsläufig notwendig. Denn Illyrien stellt in den letzten Jahren zunehmend mehr eine Ausnahme dar, was die Ausbildung zu Personenschützern und die Zusammensetzung einer königlichen Garde angeht: Es gibt einen recht hohen Anteil weiblicher Mitglieder. Diese müssen - von ihrer Ausbildung an - nicht schlicht in einer Männerdomäne mitlaufen (und eben zusehen, wie sie klar kommen, dass sie sich privat um extra Training kümmern, oder sonstige Scherze), sondern es gibt Ausbildungswege, die darauf ausgelegt sind, dass Frauen Personenschützer werden. Sie sind 'von oben gewollt', anstatt sich schlicht durchbeißen zu müssen.

Gut ausgebildet. Gut ausgerüstet. Ein bisschen zu gut bezahlt - das letzte gilt vor allen Dingen für einen 'inneren Kreis' des illyrischen Personenschutzes, der damit betraut ist, ein Auge auf den König zu haben. Der gilt als leicht paranoid und auch misstrauisch dem eigenen Personenschutz gegenüber. Was er gar nicht leiden kann, ist, wenn ein Personenschützer bei der Arbeit 'laut' wird.
Kalila ist mit 26 vermutlich noch etwas jung, um zu diesem 'inneren Kreis' gehört zu haben; aber auch abseits der Bezahlung kann ich es mir als Ziel vorstellen, dazu gehören zu wollen. - Und Leonhard ist auch nicht das einzige Mitglied der königlichen Familie. Die ist im Gegenteil recht groß und Leonhard ist nicht mit allen zu paranoid. Es gibt Familienmitglieder, mit deren Schutz Anfänger besser Erfahrung sammeln können. Eine Möglichkeit wäre Ludwig. Der 58jährige steht auf Rang 4 der Thronfolge, ist der Vater von Johannes und CUN-Senator des Landes. Kalila mit Kollegen könnte ihn entsprechend auch ins Ausland begleitet haben. Vornehmlich natürlich zu CUN-Treffen nach Ägypten, was vielleicht schon interessant für sie sein könnte, weil sie ja nicht so unbedingt in eine arabische Welt zurück wollte.

Anschlussideen
Mathea wäre ein weiteres Familienmitglied, das Leonhard etwas 'lockerer' bewachen lässt. Vielleicht passt das für euch, dass Kalila eine Zeit lang in Matheas näherem Umfeld gearbeitet hat und sie sich dabei auch besser kennengelernt haben. Dass sie inzwischen nicht mehr für Illyrien arbeitet, könnte Mathea einerseits Leonhard, andererseits Kalila selbst anlasten: Ein Mensch, der ihr weggenommen wurde/der sie verlassen hat!

Aurildis könnte spätestens seit der Konferenz in Schottland ein höheres Interesse an Kalilas Person haben. Seitdem ist Auri nämlich bemüht darum, eine Verlobung zwischen sich und Arashs Bruder in die Wege zu leiten. Da wäre eine 'Expertin' für die Gesellschaft im nahen Osten vielleicht interessant, um sich besser vorstellen zu können, wie Khosrau/Persien so tickt, wie sie ihre Chancen erhöhen könnte, diese Verlobung und ein Bündnis mit Persien auch wirklich zu bekommen.

zum Jobwechsel
Abseits von "eine neue Herausforderung" (und vielleicht die Hoffnung auf mehr Verantwortung) gäbe es durch die Planung für Aurildis und Khosrau noch einen inhaltlichen Grund, warum Kalila von Illyrien nach Persien gewechselt sein könnte. Denn nicht nur Auri dürfte ein Interesse daran haben, etwas über muslimische Gesellschaft zu erfahren, sondern auch Khosrau/Persien nicht uninteressiert an Illyrien sein. Immerhin würde Khosrau Kinder mit in die Ehe, mit "in den Westen" bringen. Die müssen sich zurecht finden, die brauchen Sicherheit, für die ist es gut, wenn ihre spätere Personenschützerin sich auskennt und von keiner Alltagswendung überrascht sein wird. - Und ich traue den Persern zu, dass sie da eigenes Personal "mitschicken" und sich nicht nur auf illyrisches verlassen.
Da könnte man also einen Grund für ihren Wechsel konstruieren. Eine konkrete Aufgabe in Aussicht stellen - auch wenn sie dann jetzt erst mal mit was anderem betraut wird.

Gegenwart / Zukunft
Carries persönlicher Schatten
Auch wenn Kalila möglicherweise aufgrund einer konkreten Aufgabe in persischen Dienst getreten ist, ist sie jetzt in persischem Dienst. Das heißt, ihr neuer Chef - an oberster Position Arash - kann darüber bestimmen, wie sie eingesetzt wird. Nach dem Anschlag auf Alicia und nachdem Carrie sich jetzt in Wien aufhält, wo schon einige Anschläge verübt wurden, ist es berechtigt, sich Sorgen um die junge Dame zu machen. Daher gibt es bei Lily und mir die Überlegung, dass Carrie Personenschutz von persischer Seite bekommt. Das taucht aktuell im Ingame bei mir schon auf - und könnte mit Kalila jetzt ein konkreteres 'Gesicht' bekommen.
Für Carrie wäre das genial, dass Arash unter anderem Kalila zu ihrem Schutz abstellt. Zumindest wird es genial, sobald sie raus hat, dass Kalila sich mit europäischer Kultur, Wertvorstellungen und Freizügigkeit durchaus auskennt und nicht jedes Mal einen Anfall bekommt. Sie nicht daran hindern will, Alkohol zu trinken - oder Ähnliches. Damit wird es leichter für sie, mit Kalila als mit einem der anderen Personenschützer umzugehen. Von denen ist Carrie nämlich insgesamt überfordert, weil sie nicht daran gewöhnt ist und sich also ständig die Frage stellt, was sie mit denen jetzt abzusprechen hat, was die schon selbst mitbekommen werden. Ob sie denen im Café jetzt irgendwas mit bezahlen muss? Kalila einzubeziehen, in Richtung 'Freundin' zu behandeln, geht vermutlich einfacher.
Dankbar dafür, dass Arash sie bewachen lässt, ist sie auf jeden Fall! Schwierigkeiten will sie somit den Personenschützern keine machen, aber merkt schon in der ersten Woche, dass es irgendwie nur eine mittelmäßig gute Idee ist, so unglaublich viel Zeit mit Arash zu verbringen, weil da Welten aufeinander krachen. Ganz wunderbar wird Arash zum "letzten Arsch" und Kalila kann sich das anhören. Absoluter Höhepunkt ihrer Auseinandersetzung: Er verletzt sie, Carrie zieht von Weikersdorf nach Hof...

Anschlussideen
Arash ist natürlich Arbeitgeber, wird durch Carries Verhalten in einem engeren Austausch mit Kalila als mit anderen Personenschützern stehen. Was für mich nicht uninteressant wäre, ist, wenn sich zwischen den beiden etwas in Richtung ONS/Affäre entwickelt oder in den letzten Monaten in Persien auch schon entwickelt hat.

Alicia ist Carries Zwilling. Obwohl Carrie gerade so besorgt um Cia ist, wird diese wohl nicht umhin kommen, etwas von Carries Beziehungsproblemen mitzubekommen. Dass Kalila und sie dadurch in Kontakt kommen, wäre eine Möglichkeit. Durch meinen Kopf spukt aber auch noch eine andere Idee: Carrie sieht Personenschutz plötzlich als absolut notwendig an. Sie traut da den Persern mehr zu als den Schweden und Dänen. Es wäre möglich, dass Carrie Arash darum bittet, den Schutz, den er ihr zukommen lässt, auf Cia auszuweiten. Da müssten wir vier dann mal überlegen, ob wir uns das vorstellen können und Kalila somit auch mal Cias Begleitung sein könnte.

Soweit meine Gedanken zu Kalilas Möglichkeiten, wenn ich von meinen Charakteren und Ländern aus denke. Dabei habe ich mir einfach mal erlaubt, Namen und Geschichten einzubringen, die meine Mitspieler in den jeweiligen Ländern betreffen. Da müsstest du natürlich noch mal selbst mit ihnen drüber sprechen.

Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "DIVIDED WE FALL" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste