index profil user listen avas unterkunft länder szenen suche



all that we see or seem
1xM & 1xW | Familie | Washington
#1
all that we see
or seem is
a dream
within a dream
Washington
&
Alaska
gesucht werden ...

Ein Volk braucht keine Lehrmeister, sondern Vorbilder
Du hast versagt und verloren. Deinem Volk in Washington bist und warst du das Gegenteil von einem guten Vorbild, weil du es nie mit strenger Hand regiert hast und regieren wolltest – und man dich letztendlich gestützt hat. Was schon immer nur eine Frage der Zeit gewesen ist. Überraschend war höchstens, dass es nicht dein eigener Adel war, der dir den Thron entrissen hat. Aber das ändert nichts daran, dass du ein schwacher König warst und dich viel zu sehr von deinen Gefühlen hast leiten lassen.
Sagen deine Kritiker.
Als Reformator, Humanist, Idealist haben sie dich nicht wahrnehmen können. Zu eingefahren in den Denkmustern, die auch die deinen hätten sein sollen. Du bist etwas Besseres aufgrund deiner Geburt. Von Gott dazu ausersehen, das Volk von Washington regieren. Die Werte, denen du dabei zu folgen hattest, schwankten zwischen Humanität und Grausamkeit. Dass Grausamkeiten bluten, dass sie einem mehr tot als lebendig im Ausland vor die Füße fallen können, hat dir dein erster diplomatischer Einsatz in Burkina Faso vermittelt. Und das ist es, was sie dir als gefühlsduseliges Handeln vorwerfen: Du hast nicht weggesehen, sondern das Leben dieser Sklavin gerettet, bist heute sogar mit ihr verheiratet.
Du hast und würdest ihr dein Land, die Welt zu Füßen legen. Weil du dich verliebt hast. Weil ihr Schicksal dir die Augen geöffnet hat. Und weil es dein Anker gegen alle diktatorischen Erwartungen an dich war, dich um sie zu kümmern.
Josh Duhamel . 35-40 Jahre . ehem. König von Washington
Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau
So verbreitet dieses Sprichwort ist, an dich würde dabei niemand denken. Zu jung, zu schwach, zu unsicher – und aus der Perspektive der Einwohner Washingtons mit Sicherheit auch zu weltfremd. Das bist du. Mit dir hat man Mitleid, so wie mit einem Straßenhund aus Ungarn, für den man dann doch nicht spendet. Mehr nicht. Für eine geeignete Königin hielt dich niemand, auch wenn du in den letzten Jahren Herzen für dich gewinnen konntest. Wenn jedoch ein Schuldiger gebraucht wurde, war man schnell wieder bei dir.
Aber das ist in Ordnung. Mit psychischem Druck kennst du dich aus und das Leben in Washington ist unglaublich sicher, wenn daher kommt, wo du her kommst. Aufgewachsen bei einem „Naturvolk“ in Ghana hat man dich mit 14 Jahren geraubt, verkauft, zur Haremssklavin gemacht. Wie man sich nichts anmerken lässt, das Gefühl für den eigenen Körper verliert; verlieren muss, um weiterhin Leben zu wollen, weißt du genau. Du kannst dich anpassen und dich von Hass und Wut ernähren, wenn nichts anderes da ist.
Es ist ein Gefühl, das sich vor allem gegen den Adel richtet. Mit deinem Ehemann – und vielleicht seiner Familie – als Ausnahmen. Ihm gegenüber bist du stattdessen zur Dankbarkeit verpflichtet, schuldest ihm dein Leben. Damit, dass du eingewilligt hast, ihr heute verheiratet seid, hast du nur einen ganz kleinen Teil zurückgezahlt. Deine Verpflichtung ihm gegenüber wird stattdessen immer größer, je mehr er dir hilft, Rache zu nehmen. Blinde Rache. An allem, was adelig ist. Und besonders gern an denen, die nicht gut zu Menschen sind.
Liya Kebede . 27 Jahre . ehem. Königin von Washington
... es sucht

Wolf Fairbanks
Cousin . 35 Jahre . Erbgroßherzog von Alaska
Im Gegensatz zu seinem Cousin, der in Washington bereits auf dem Thron saß, spielt Wolf nur die zweite Geige – und direkt hinter ihm steht seine Verwandtschaft, streckt bereits die Hände danach aus und will ihm sein Erbe streitig machen. Aber es ist seine Krone und noch mehr sein Land. Für die Menschen darin will er – ganz wie sein Cousin in Washington – nur das Beste. Angefangen bei einer Bildungsreform kann einem Wolf da auch konkrete Pläne nennen. In der Hinsicht sind die beiden sich einig und den Mut, die Frau zu heiraten, die er liebt, beneidet Wolf seinen Cousin vielleicht auch ein bisschen.
An der Stelle hören die Ähnlichkeiten jedoch auf. Politisch stehen sie auf verschiedenen Seiten. Von Demokratie – also dem pausenlosen Kampf jedes machtgeilen Menschen im Staat – hält Wolf weniger als gar nichts. Die Erfahrungen, die er in Alaska mit dem Kronrat macht, sind abschreckende Beispiele. Nichts könnte sich so negativ für ein Land auswirken. So gesehen ist Wolf konservativer, wenn nicht sogar schon absolutistischer. Doch es bleibt bei Wortgefechten, denn für die militärischen Konflikte anderer Länder hat Wolfs Alaska kein Geld übrig.
... weitere Informationen ...

Die Welt wird von Meinungen regiert
Raben . Abdankung . Spionage
Seine Werte und ihr Hass, sie waren eine tödliche Kombination für die Monarchie in Washington. Voneinander beeinflusst und aufgehetzt wurde Kontakt zu den lokalen Kritikern aufgenommen, mit den Raben Pläne geschmiedet – und am 14. Januar 2013 in die Tat umgesetzt. Ein angeblicher Putsch beraubte sie Krone und Einfluss, die letzte Bitte an das eigene Volk: sich ruhig zu verhalten, nicht aufzubegehren. Nur so würden sie ihr eigenes Leben und das der Königsfamilie retten.
Irgendwo zwischen den Worten hing das Versprechen, zurückzukommen. Mit Verstärkung, einer ausländischen Armee vielleicht, um zurückzugewinnen, was einem rechtmäßig gehörte. Das jedenfalls sollte verstanden werden, während sich das Königspaar nach Alaska zu seinen Verwandten zurückzog. Ein Land, von dem man sich sicher sein konnte, dass es nicht sofort alles Militär gen Washington schicken würde. Eine unverständliche Handlung, wäre da nicht die verwandtschaftliche Beziehung.
Doch man will auch gar keine militärische Unterstützung.
Der Grad zwischen Wahrheit und Geschichte ist an dieser Stelle schmal. Offiziell wurden die beiden gestürzt, offiziell sinnen sie auf Rache an den Raben und Rückkehr auf den Thron. Offiziell mussten sie in Alaska zunächst ihre Wunden lecken und hatten abwarten wollen, ob diese Raben sich nicht nur als kleines Strohfeuer erweisen, die man gestern schon vergessen hat. Offiziell sind die beiden zur Internationalen Konferenz nach Wien gereist, um sich jetzt doch um eben diese Unterstützung zu bemühen.
Und auch inoffiziell will sie Rache – und er die Welt zum Besseren verändern. Liebe mag eine Rolle spielen, aber sie ist nicht die einzige Motivation. Doch Ziel der Rache sind die Monarchen der Welt. Ihre Systeme müssen weichen, damit die Welt eine bessere wird. Inoffiziell sind die beiden geknickt lächelnde Spione. Je detaillierter die Pläne über Gegenangriff und Verteidigung, die sie den Raben geben können, umso besser.
Doch Wien ist ein gefährliches Pflaster und es gilt auch, die Verwandtschaft in Alaska nicht vor den Kopf zu stoßen, nicht verraten zu werden. Aber wer von Gott bestimmt oder schon immer eine Überlebenskünstlerin war, wird es schon schaffen, nicht wahr?

Wenn du scheiterst, tu es auf die einzig richtige Weise. Mit Stil.
Änderungen . Anschluss . Spieler
Die biographischen Fakten der Charaktere sind änderbar, die Vornamen daher durchgängig frei wählbar. Selbst das Alter des Königs ließe sich noch nach oben korrigieren, solange du als Spieler eine gute Idee hast, warum er vor der Begegnung mit ihr noch nicht verheiratet war. Die Avatarpersonen sind ebenso nur Vorschläge, allerdings sollte der König aufgrund seiner Verwandtschaft in Alaska eher helle Haare haben. Mehr Mitsprachewünsche habe ich in der Hinsicht nicht.

Auf das Königreich Washington sind die beiden dagegen festgelegt, weil hier das Herz der nordamerikanischen Rebellion schlägt – und die wird schon fleißig bespielt. Neben der Präsidentin Erin und ihrem Stellvertreter Lucas – sowie einer ganzen Menge Fußvolk – ist auch Victoria of Rushmont schon im Forum vertreten. Bis vor kurzem war sie noch Herzogin eines Gebiets, das zu Washington gehörte. Hier treffen die beiden somit auf ein Netz an rebellischen Kontakten, mit denen sie sich besser nicht erwischen lassen sollten.
Doch auch der Adel ist gut bespielt. In Alaska selbst wären da derzeit Wolfs Bruder Nathan, das Großherzogspaar Katla und Rune und ihre Tochter Tale, die dänische Verwandtschaft ist zudem zahlreich vertreten und genauso Länder, die aggressiver gegen die Raben vorzugehen gedenken als Alaska. Dort lassen sich Informationen erlauschen, entschuldigt, Verbündete finden.

Und ich bin übrigens Maj. Über 20, Studentin und eine eher unregelmäßige Posterin. Zwar zuverlässig, aber Schnellposter werden weder mit mir eher nicht glücklich. Dafür freue ich mich über Absprachen und Planungen und Begeisterung für die Geschichte. Es wäre toll, wenn du dabei bist.



Code:
[align=center][size=16][b]DIVIDED KINGDOMS - DAS ROYALE RPG[/b][/size]
[size=10]WIEN 2013 | SZENENTRENNUNG | KEINE MINDESTPOSTINGLÄNGE | AB 16 JAHREN
[url=http://www.divided-kingdoms.de/index.php?sid=]ZUM BOARD[/url] | [url=http://www.divided-kingdoms.de/showthread.php?tid=4152]ZUM GESUCH[/url][/size][/align]
wind is cold and angry
FROM THE BUSY PARKS TO THE ICY TIDES SOME DAY WE'LL DECIDE WHERE WE TURN SHADOWS WHITE

want to live out our live We'll find ways to fill the empty Far from all the hysteria No matter where we are Or which way the wind blows Or how heavy the snow nothing can change where we will go--
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Sicherheitsfrage Spamschutz!
Bitte "DIVIDED WE FALL" in die Textbox eintragen. Ohne Anführungszeichen!
Die Eingabe ist notwendig um automatisierte Beitragserstellungen zu vermeiden.
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste